Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

Die TT-Sparte des SV Germania Helstorf lud erstmalig befreundete Mannschaften zum Nostalgie-Turnier für 2-er Mannschaften ein. Fünf Gastmannschaften konnten der Einladung folgen und erlebten ein tolles Turnier. Gespielt wurde nach alten Tischtennis-Regeln (2 Gewinnsätze bis 21 Punkte; eben „Nostalgie“). Je zwei bis maximal vier Spielern/Spielerinnen spielten ein Doppel und zwei Einzel gegen fünf  zugeloste gegnerische Mannschaften. Dieser Modus was für alle neu und ungewohnt, aber – wie die Gäste einhellig den Organisatorinnen Angelika Schewe, Maren Kuhn und Melanie Meyer mitteilten – ein stimmiges und attraktives  Spielmodell. Von 10:00 Uhr bis etwa 17:30 Uhr wurden – trotz enormer Hitze in der Halle – sehr interessante Spiele gegen  zumeist noch nicht bekannte Mitstreiter ausgetragen. Letztendlich gewann verdient die Mannschaft des MTV Engelbostel-Schulenburg mit den Spielern Sebastian Rogoll und Jochen Bretz das Turnier ungeschlagen mit 3:0; 3:0;2:1; 2:1 und 2:1 Sätzen vor dem Zweitplatzierten TSV Neustadt mit Jan Moebes, Christian Jansen und Celin Reitmeister. Über den dritten Platz freuten sich die vier Spieler Dirk Lüpkemann, Klaus-J. Lenz, Günther Hoffmann und Manfred Höfe vom TuS Wunstorf. Die weiteren Plätze 4-8 belegten die Mannschaften Helstorf II (Klaus Sievers, Horst Kögler), MTV Großenheidorn (Marko, Lara und Tim Schmidt), Helstorf III (Jürgen Gödecke, Jürgen Langreder, Angelika Schewe, Melanie Meyer), TSV Burgdorf (Kathrin Ammann, Jürgen Hartig, Lutz Bonhage) und Helstorf I (Maren und Dennis Kuhn). Bereits vor der Siegerehrung und dem anschließenden gemeinsamen Grillen baten die Gastmannschaften, für das im nächsten Jahr geplante Turnier anläßlich des 40jährigen Bestehens der Tischtennisabteilung ebenfalls eine Einladung zu erhalten.  Ein besonderer Dank gilt der Bäckerei Rehbock, die mit ihrer Spende auch kulinarisch zum durch und durch gelungenen Turnier beitrug.

Im dritten Anlauf konnten sich die Tennis-Damen des SV Germania Helstorf endlich mit einem Sieg belohnen. Nach zwei Niederlagen mit vielen knapp verlorenen Match-Tie-Breaks wurde der TG Rodewald II nun mit 4:2 bezwungen.

Die an Nummer 1 und 2 gesetzten Floria Hoyer und Judith Gleue mussten bei sommerlichen Temperaturen wieder in den Match-Tie-Break. Während Hoyer diesen gewann, musste sich Gleue geschlagen geben. Zwischenzeitlich konnte sich aber Fenja Busch klar mit 6:2/6:1 durchsetzen. Femke Busch verlor ihr Einzel mit 6:4/6:4. Die Entscheidung fiel dann in den Doppeln. Das Doppel Judith Gleue/Fenja Busch gewann deutlich mit 6:1/6:3 und die Paarung Floria Hoyer/Femke Busch kämpften sich mit einem 6:1/7:6 zum Gesamtsieg.

von links: Floria Hojer, Judith Gleue, Fenja Busch, Femke Busch

T Damen

Die Tennis-Herren 40 des SV Germania Helstorf erwischten einen perfekten Start in die Saison gegen des SV Wacker Osterwald III. In den Einzeln konnten sich die an Nummer 1 und 2 gesetzten Heiko Brosch und Thomas Blanke klar mit jeweils 6:0/6:1 durchsetzen. Darius Chafahi gewann sein Match in 3 Sätzen und Roberto Winckler musste sich mit 1:6/4:6 geschlagen geben. Somit benötigten die Helstorfer noch ein Match zum Gesamtsieg. Die Hoffnungen ruhten insbesondere auf dem Doppel Chafahi/Blanke, welches dann auch in zwei umkämpften Sätzen mit 6:3/6:4 gewann. Im ersten Doppel, bestehend aus Neuzugang Heiko Brosch und Christian Prüßner wurde es jedoch noch einmal richtig spannend: Im 3. Satz kämpften sich die Germanen nach einem 3:5 noch bis zum Tie-Break heran und konnten diesen dann sensationell mit 11:9 für sich entscheiden. Im Anschluss an das Punktspiel verköstigte Peter Klinke beide Mannschaften mit gegrillten Steaks.

Torwartcamp