Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40

Nach der Corona-bedingten, fast halbjährigen Unterbrechung können die Tischtennisaktiven endlich wieder um Punkte und Platzierungen kämpfen. Neben den Einschränkungen aufgrund der Hygienevorschriften ist der Fortfall der Doppelkonkurrenzen der deutlichste Einschnitt beim Training und in den Punkt-/Pokalspielen. Der Saisoneinstieg gelang den Germanen jedoch hervorragend!

Der 1. Mannschaft, Meister der Vorjahressaison, gelang im Auftaktspiel gegen den TSV Neustadt ein ungefährdeter 7:1-Sieg. Jürgen Langreder, Markus Knop, Neuzugang Kay Rudolf (je 2 Siege) sowie Wolfgang Schewe unterstrichen ihre Ambitionen, auch in dieser Saison um die Meisterschaft mitzuspielen. In gleicher Aufstellung qualifizierte sich das Quartett mit einem 5:0-Sieg gegen den SV Frielingen für die nächste Pokalrunde.

Mit zwei Siegen startete die 2. Mannschaft in die Punktspielrunde. Zunächst konnte in Lathwehren das Team des dortigen TTC mit 5:3 durch Siege von 'Oldie' Horst Kögler (79 Jahre!) und Angelika Schewe (je 2) sowie Dennis Kuhn mit 5:3 Spielen bezwungen werden. Gegen die in der gleichen Staffel spielende 3. Mannschaft des SV Germania setzte sich das Team ebenfalls mit 5:3 durch. Siege von Angelika Schewe und (in seinem ersten Einsatz für den SV Germania Helstorf) Kay Zwinscher (je 2) sowie Dennis Kuhn bildeten hierfür die Grundlage. Für die Dritte punkteten Jürgen Gödecke (2) und Frank Pfeifer.

Große Freude herrschte bei der 3. Mannschaft, die nach zwei sieglosen Jahren gleich einen Kantersieg landen konnte. Mit einem deutlichen 7:1, bei dem Gödecke, Pfeifer sowie Torsten Grefe je zwei Punkte beitrugen und Maren Kuhn einen Einzelsieg beisteuerte, wurde ebenfalls der TTC Lathwehren auf die Heimreise geschickt. Nach langer Erfolglosigkeit scheint für dieses Team in dieser Saison sogar ein Mittelfeldplatz möglich zu sein.

Jürgen Gödecke

...und Dienstags grüßen die Ergebnismeldungen:

Hallo ihr Freunde, Fans, Hools, Spieler und/oder Unterstützer der Fußballmannschaften des SV Germania Helstorf der vierte Spieltag ist nun vorüber und ich möchte euch die Spielstände nicht vorenthalten.

Leider kann ich aber nur von drei Partien berichten, da das Derby der 2.Herren gegen Suttorf leider aus wetter- und platztechnischen Gründen abgesagt werden musste.

 

2. Damen vs Mellendorf II -Samstag 26.09, 11Uhr

Auch der 3. Spieltag läuft nicht so, wie geplant
Gegen die Zweitvertretung aus Mellendorf musste unsere 2. Damen am Samstag antreten. Was zunächst durch ein frühes 1:0 durch Tabea (1. Saisontor 😏🤙🏼) vielversprechend anfing, endete mit einem enttäuschenden und nicht leistungsgerechten 1:3.
Laut Paco, der netterweise den Trainerposten an diesem Tag übernahm, wäre mindestens ein Unentschieden absolut gerechtfertigt gewesen.
Das 2:1 (unglücklicher Abpraller) und das 3:1 (Sonntagsschuss) hätten nicht fallen müssen Bzw. hätten von unserer Seite egalisiert werden können.
So stehen wir auch am 3. Spieltag noch ohne Punkte da.

Was wir allerdings aus diesem Spiel mitnehmen: den Kampfgeist und den Willen, bis zur 90. Minute füreinander zu kämpfen.
Hoffentlich können wir uns für diesen Einsatz bald auch belohnen!


1. Damen vs SG Schamerloh– Samstag 26.09, 18Uhr zuhause

Ergebnis entspricht nicht der Leistung
Erste Niederlage der Saison. Am 4. Spieltag mussten wir uns auf heimischen Rasen gegen SG Schamerloh 1:4 geschlagen geben. Ein Endergebnis welches nicht unbedingt den Spielverlauf widerspiegelt. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht das gezeigt, was wir können, der Druck in der zweiten Hälfte kam einfach zu spät. Ein Sonderlob an diesem Tag, trotz der Gegentore, geht an unseren Keepe Melli, die sich mehrfach mit starken Paraden auszeichnen konnte.


1. Herren vs FC Wunstorf II -Sonntag 27.09, 14Uhr

Die ersten 3 Heimpunkte eingefahren
Im zweiten Heimspiel der Saison konnte nun auch der erste Heimdreier eingefahren werden. In einem sehr einseitigen Spiel setzten sich die Germanen aus Helstorf mit 7-0 gegen den Gast aus Wunstorf durch. Mangelnde Konsequenz vor dem Tor der Gäste bewahrte die Mannschaft von Wunstorf II vor einem größeren Debakel.
Bereits in der 10. Minute eröffnete Thorben Neugebauer den Torreigen. Jonas Helberg, 3 x Lukas Koenemann, Anton Stünkel und Julian Homann machten dann den Siebener-Pack voll. Den ruhigsten Part an diesem Wochenende hatte unser Torwart Jerome Meyer. Lediglich 2-mal musste er ins Geschehen eingreifen und war zu 100% auf dem Posten. Eher Pech hatte dagegen Martin Enge. Nach seiner Genesung kam er zu 30 Minuten Spielzeit und ersetzte den stark spielenden Kevin Snell. In diesen 30 Minuten erarbeitete sich Martin Enge mehrere Torchancen. Aber entweder verfehlte er das Tor knapp oder der Wunstorfer Torwart hielt gerade seine Schüsse mit tollen Paraden. Am kommenden Wochenende hat die I. Herren nun regulär spielfrei und wird schon mal den Gegner – Wacker Osterwald gegen Brelingen - vom 11.10. beobachten.

Alle guten Dinge sind drei und der Vierte kommt auch schnell herbei.

Reim ✅

Und nun ist es auch schon so weit der vierte Spieltage steht an und ihr wartet bestimmt alle sehnsüchtig darauf zu erfahren wann und wo unsere Fußballmannschaften aufspielen.

Heute am Samstag den 26.September ist Spieltag unserer Damenmannschaften:

☆unsere zweite Frauen Elite

um 11Uhr in Mellendorf gegen die Reserve der Damen vom Mellendorfer TV 

☆die wundervollen 1.Damen 

um 18Uhr in Helstorf gegen die Vertretung der SG Schamerloh

Morgen am Sonntag den 27.09 haben die Männer dann ihren großen Tag:

♤die zweite Vertretung der Herren

empfängt um 12Uhr die Suttorfer Jungs (Suttorf II) zuhause im Waldstadion

♤die top motivierten 1.Herren

treten um 14Uhr, direkt im Anschluss an das Spiel der 2.Herren gegen die Mannschaft vom 1.FC Wunstorf II an.

Wir wünschen allen Mannschaften, viel Erfolg und auch etwas Glück. Wissen aber,dass ihr dies nicht braucht wir glauben an euch!

#Team 💙

Achtet bitte auch auf die folgenden Verhaltensregeln: An unserem Tor findet ihr, durch Flatterband gekennzeichnet, verschiedene Eingänge. 

links: AKTIVE Spieler --> Diese gehen durch unser Einbahnstraßensystem zur ersten Tür rein und nach dem Umziehen zur zweiten wieder raus direkt auf den Platz. Sollte ein Spiel währenddessen laufen geht ihr an dem Feld vorbei zum Aufwärmen auf den B-Platz. Nachdem das Spiel vorbei ist geht ihr wieder ohne Umwege in die Kabine, zieht euch um und verlasst das Gelände durch den Spielereingang. Wollt ihr danach noch etwas bleiben, müsst ihr also den Zuschauerbereich betreten dies tut ihr durch den Zuschauereingang und lasst euch durch einen an der Grillbude postierten Ordner in die Liste eintragen. Mitte:Zuschauer und Fans --> Hier lasst ihr euch ebenfalls in die Liste eintragen und könnt dann Platz nehmen. Sollten allerdings schon 50 Personen anwesend sein, wird euch die oder der zuständige Ordner informieren, dass er/sie euch ohne Sitzgelegenheit wie Campingstuhl oder Ähnliches nicht passieren lassen kann. Also Lifehack: Habt am Besten immer einen im Kofferraum 😉

Rechts: Nur Tennisspieler 🎾

Hey,
ihr Lieben anbei die Berichte der Spiele von unseren ersten Mannschaften.
Die zweite Damen hatte dieses Wochenende spielfrei da ihr Spiel gegen Sorgensen auf den 12.Oktober verlegt wurde und die zweite Herren musste sich in Otternhagen mit 8:0 geschlagen geben. Nächste Woche kann ich dann hoffentlich wieder von allen Spielen berichten. Bis dahin haletet die Ohren steif und bleibt gesund!

 

< I.Herren>
Nur ein Punkt aus Bissendorf.

2-2 hieß es nach 90 Minuten gegen den SC Wedemark.
In der 1. Halbzeit konnte Thorben Neugebauer die Helstorfer kurz vor dem Seitenwechsel mit 1-0 in Führung schießen. Noch guter Dinge begann man die 2. Halbzeit, musste dann aber innerhalb kurzer Zeit 2 Gegentreffer nach Kontern hinnehmen. Wedemark verteidigte nun mit allen Mitteln das eigene Tor. In einer Szene konnte der durchgebrochene Lukas Koenemann nur mit einer Notbremse gestoppt werden. Der Platzverweis und der gut ausgeführte Freistoß setzten noch mal Kräfte auf der Seite der Helstorfer frei. So war der Ausgleich durch Michael Maxara‘s wuchtigen Volleyschuß, nach perfektem Zuspiel von Arne Stimpfig, mehr als verdient. In den letzten Minuten boten sich dann Julian Homann und Thorben Neugebauer noch Chancen auf das Siegtor. Leider fand der Ball den Weg nicht ins Netz. So blieb es bei der Punkteteilung.
Nächstes Mal wirds besser, dafür nutzen wir die nächsten Trainingseinheiten dies waren einige Worte von Trainer M. Mazschke nach dem Spiel. Genau dies wissen wir und glauben an euch!

< I.Damen>
Schweinesieg in Sebbenhausen/Balge

Auch dreckig muss man gewinnen können. Wie erwartet gestaltete sich in Balge kein schönes, sondern ein von Zweikämpfen geprägtes Spiel.
In der 6min nutzte Janka Keffel ein Missverständnis der Gastgeberinnen aus und netzte abgeklärt zur Führung für uns ein. Trotz dieser frühen Führung, kamen wir an diesem Nachmittag nicht ins Spiel. Zweikämpfe wurden unsererseits nur vereinzelnd angenommen. Sebbenhausen zeigte mehr Durchsetzungswillen und glich in der 12min nach einer Standartsituation aus.
Allerdings konnte diesen R. Kusch nach Zuspiel von Keffel nur 3min später legalisieren. Das einzig Gute an unserem Spiel war bisher die Chancenverwertung. Alles andere, was wir im vorherigen Spiel so gut gemacht haben, ließen wir leider komplett missen. Möglichkeiten zum Ausbau der Führung wurden nun auch nicht mehr genutzt, sondern halbherzig vergeben. Sebbenhausen/Balge hingegen, nutzte ihre Chance und glich nach einer Ecke- wieder einer Standartsituation- kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:2 aus.
Halbzeitpause - das war NICHTS!

Wir müssen den Kampf der auch oft grenzwertigen Zweikampfhärte der Gastgeberinnen annehmen, sonst werden wir dieses Spiel nicht gewinnen! Wir wollten in den nächsten 45min ein anderes Gesicht und eine andere Körpersprache zeigen um am Ende 3 Punkte einzupacken.
Allerdings musste es leider erst anders kommen.
In der 52min vollendete Sebbenhausen einen vorherigen Fehlpass aus unserer Verteidigung zum erstmaligen Führungstreffer der Heimmannschaft. Aufgewacht- ein Großteil des Teams- wirkte nun bereiter und wir haben das Zepter endlich in die Hand genommen. In der 64min kam Anka zu ihrem Debüt im Helstorfer Trikot und sollte für frischen Wirbel in der Offensive sorgen. Das Spiel setzte sich zunehmend mehr in der Hälfte der Gastgeberinnen fest. Wir waren am Drücker. Endlich- die ersehnte Einstellung war da. In der 69min wurde Laura Kursawe im 16er von den Beinen geholt. Den daraus resultierenden Elfmeter, verwandelte Marleen Grossien zum verdienten Ausgleich, die sich somit direkt für ihr starkes Debüt belohnte. Nur 1min später war Jennifer Brink zur Stelle und köpfte zur 4:3 Führung ein. Weitere Möglichkeiten zum Ausbau der Führung bleiben liegen. Nach Freistoß von L. Kursawe in der 76min, war es wieder J. Brink, die den Ball aus vollen Lauf direkt unter die Latte köpfte.

*Endstand 5:3 für Helstorf*

Das war ein Arbeitssieg der am Ende absolut gerechtfertigt ist.
Lauf – und Einsatzbereitschaft muss von JEDER Spielerin abgerufen werden, da gibt es innerhalb des Teams zu große Unterschiede. Das gilt es dringend zu verbessern, wenn wir weiter Punkte sammeln wollen.