Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

Spielausfall

 

Witterungsbedingt fällt das Spiel der II. Herren gegen Otternhagen aus.

 

Das Spiel der I. Herren um 14.00 Uhr in Helstorf findet statt.

 

Kaffee, Kuchen und Grillware gibt es rund um das Sportheim.

In stiller Trauer

Der Germania Fahrplan für das Wochenende KW 42:

 

Letzte Woche hat sich das Leben von der dunkelsten Seite gezeigt. Ein lieber Mensch, der noch so viel vor sich hatte und noch so jung war, wurde durch einen tödlichen Verkehrsunfall aus dem Leben gerissen.  

Julia war so vieles - Tochter, Schwester, Tante, Freundin und eine begabte Torfrau. Du hinterlässt eine riesige Lücke in sehr vielen Leben. Du wirst uns fehlen, Julia!

Sonntag, den 27.10., werden wir den Heimspieltag dem Andenken von Julia widmen und alle Einnahmen und Spenden des Tages an die trauernde Familie vermitteln.

 In stiller Trauer sind unser Gedanken und unser Mitgefühl bei den Angehörigen und Freunden.

 

Vorschau

Freitag, den 18.10., um 19.30 Uhr.

Anpfiff der II. Frauen gegen den SG Halmar-Dolgen.

TSV Haimar-Dolgen, An der Schanze, 31319 Sehnde

 

Sonntag, den 20.10., um 11.00 Uhr.

Anpfiff der I. Frauen gegen den SC Hemmingen-Westerfeld.

Kunstrasenplatz, SC Hemmingen-Westerfeld, Hohe Bünte 8, 30966 Hemmingen 

 

Sonntag, den 20.10., um 12.00 Uhr.

Anpfiff der II. Herren gegen den TSV Borussia Otternhagen.

Waldstadion Helstorf.

 

Sonntag, den 20.10., um 14.00 Uhr.

Anpfiff der I. Herren in Helstorf gegen den TUS Seelze.

Waldstadion Helstorf.

Das Sportheim und die Grillhütte sind zu dem Heimspiel geöffnet.

Kaffee, Kuchen, Grillware und mehr……..

Rückblick I. und II. Herren

I. Herren verspielt leichtfertig 3 Punkte

II. Herren zeigt Moral in Brelingen

 

I. Herren

Germania's I. Herren verpassen den Sprung auf Platz 3.

MM`s Kommentar zum Spiel gegen Osterwald

In der I. Halbzeit war die Welt für die Mannen der Germania noch in Ordnung. Das Führungstor durch Lase Hothan war das Ergebnis eines gut spielenden Helstorfer-Teams.  Aber wo war dieses Team in der II. Hälfte? Durch sich häufende individuelle Fehler haben wir den Gastgeber stark gemacht und gerieten immer mehr unter Druck. Obwohl Oscar im Tor eine echt starke Partie ablieferte, vielen als Quittung für die desolate II. Halbzeit noch 2 Tore für Osterwald. Das erste Tor war ein Klärungsversuch der Helstorfer. Der Ball, der vom Gegner abprallte als er rausgeschlagen wurde, senkte sich hinter dem Torwart unhaltbar ins Tor. Den zweiten Treffer markierten die Osterwalder dann aus einwandfreier Abseitsposition. Aber auch dieses Zuspiel kam nach einem Fehler in unserem eigenen Aufbauspiel. Um einen Dreier zu landen, müssen wir halt über 90 Minuten konstant gut spielen. 45 Minuten reichen da nicht.

 

Waren die dunklen Wolken vor dem Anpfiff der I. schon ein schlechtes Omen?

 

 

II. Herren kämpft mit 8 Spielern bis zum Schluss

Christian Jäntsch‘s Kommentar zum Spiel

Sehr glücklich waren die Spieler der II. Herren über die erstmalige Führung in diesem Saisonspiel. Leider gingen nach dem 2-1 für die Brelinger die Köpfe runter. Bis zum Spielende dezimierten sich die Germanen durch Verletzungen und mangelnden Teamgeist zweier Spieler bis auf 8 Kicker. Diesen 8 zollen wir aber unseren vollen Respekt. Bis zum Ende wurde aufopfernd gekämpft und niemals aufgegeben. Das honorierte auch der Gegner. Erst nahm auch dieser Feldspieler vom Spielfeld und spendierte dann nach dem Spiel noch eine Kiste Bier für die sich niemals aufgebenden Helstorfer.

Rückblick I. Frauen und II. Herren

 

I. Frauen ziehen in die nächste Runde des Bezirkspokals ein

II. Herren macht Mariensee zum Tabellenführer

 

I. Frauen

Germania's I. Frauen erreichen die 3. Runde im Bezirkspokal.

Oliver Folta`s Kommentar zum Spiel gegen Erichshagen

Durch einen 2:0 Erfolg beim SBV Erichshagen ziehen die 1. Frauen der Germania aus Helstorf in die dritte Pokalrunde ein. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte man spielerisch überzeugen. In der zweiten Hälfte flachte die Partie etwas ab, aber durch eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung war  der Sieg nie wirklich gefährdet.

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an Marisa für Ihre Unterstützung.

 

II. Herren macht Mariensee zum Tabellenführer

Christian Jäntsch‘s Kommentar zum Spiel

Positive Stimmung und kämpferisch Einstellung reichten gegen den neuen Tabellenführer nicht. Individuelle Fehler wurden sofort bestraft. Trotz 35 Minuten in Unterzahl hat jeder für jeden gekämpft. Das letztendliche Endergebnis ist um 3 bis 4 Tore zu hoch ausgefallen. Einziger Torschütze für die Germanen war Thomas Funk per Kopf.

Hatte beim Kopfball die Augen auf……Thomas Funk