Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

Drei Germanen-Athleten waren am 02. September in Zella-Mehlis am Start der 19. Senioren-Mehrkampfmeisterschaften. In der Altersklasse M55 startete Heiko Tute. In dem zwölf Teilnehmer starken Feld hatte er seinen großen Auftritt. Nach einem Miß-lungenen Weitsprung (4,70m), einem Speerwurf (28,22m), folgte ein guter 200m-Lauf (26,43), anschließend schleuderte er die Diskusscheibe auf 23,13 Meter. Nach diesen vier Übungen lag er 278 Punkte hinter Lutz Naschke (Weißenseer SV). In der letzten Diszplin, dem 1500 Meter-Lauf musste er 279 Punkte besser sein, als der Weißenseer. Heiko gab alles und ging nach dem Zieleinlauf erschöpft zu Boden. Heiko lief eine Zeit von 5:03,19 Minuten (862 Punkte). Sein ärgster Konkurrent  kam in 6:00,98 Minuten (554 Punkte) ins Ziel. Heiko hatte durch diesen famosen Lauf  seinen ersten  Deutschen Titel im Fünfkampf mit 3075 Punkten errungen. Lutz Naschke folgte mit 3045 Punkten.

Als Belohnung für die bisher erfolgreiche Saison und weiteren Ansporn rüstete die Fahrschule Kehlert+Buckel die 2. Frauenfußballmannschaft des SV Germania Helstorf mit Sporttaschen aus. Hierfür bedankt sich das Team auf diesem Wege sehr herzlich!


Auf dem Foto (von links): Tabea Precht, Xenia Dahlke, Lara Strecker, Eileen Zart, Maren Gieslerk, Manja Knüppel-Heinemeier, Vanessa Biermann, Marisa Kühn, Anna Grefe, Luisa Rußbüldt, Sponsoren Melanie Thomalla-Leutz und Carsten Leutz, Mannschaftsführerin Christiane Leinz, Trainer Jens Utecht

Per Inserat in der NZ suchten die jungen Volleyballerinnen des SV Germania Helstorf einen neuen Trainer, da das bisherige Trainergespann aus zeitlichen Gründen bzw. wegen Umzug nicht mehr zur Verfügung stand. Die Suche endete erfolgreich: mit Daryusch Deihim aus Eilvese, der bereits die Mixed-Mannschaft des TSV Schneeren trainiert, konnte ein engagierter Übungsleiter verpflichtet werden. Unterstützt wird Deihim von Co-Trainer Jonas Bode.

STK Eilvese - SV Germania Helstorf II  3:5

Eine 1. Halbzeit 'wie aus dem Bilderbuch', so Trainer Jens Utecht, zeigte die 2. Damenmannschaft des SV Germania Helstorf beim Ligakonkurrenten in Eilvese. Nach zum Teil tollen Kombinationen schossen Marisa Kühn, Christiane Hartmann, Maren Gieslerk, Manja Knüppel-Heinemeier und Lena Ziemek eine 5:0 Führung für die Germaninnen heraus, bevor Eilvese kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die intensive Laufarbeit der nur mit einer Ersatzspielerin angereisten Helstorferinnen rächte sich im 2. Spielabschnitt. Die Gäste wirkten erschöpft und Eilvese dominierte nun das Spielgeschehen. Dennoch geriet der Sieg, durch den der SV Germania Helstorf in der Tabelle am STK Eilvese vorbeiziehen konnte, trotz zwei weiterer Gegentreffer zum 3:5 Endstand nicht in Gefahr. Am kommenden Freitag (29.09., 19 Uhr) wollen die Germaninnen beim Heimspiel gegen die SG Steinhude/Klein Heidorn einen weiteren Sieg einfahren.