www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

Aktuelle Hinweise zum neuen Datenschutzgesetz (ab 25.05.2018) und der Nutzung der Webseite: klick hier! 



Sieg, Unentschieden und Niederlage zum Tennis-Saisonauftakt!

E-Mail Drucken PDF

Zum Start der Punktspielsaison 2018 der Tennis-Germanen gab es am gestrigen Sonntag für die Herren 30 einen 4:2 Sieg in Hespe, für die Herren 40 ein 3:3 Unentschieden gegen den TG Hannover und für die Tennis-Damenmannschaft eine 1:5 Niederlage gegen den TV Stolzenau. 

Die Helstorfer Damen begannen am Sonntagmorgen mit ihren Einzeln. Judit Gleue an Nr. 1 musste sich gegen eine erfahrende Gegnerin (LK 19) mit 1:6 / 1:6 geschlagen geben. Floria Hojer, an Nr. 2 gesetzt, konnte ihr Einzel großartig mit 6:3 und 6:1 für sich entscheiden. Pia Blanke verlor das dritte Einzel leider mit 0:6 / 3:6 und Femke Busch, nach einem spannenden Spiel erst im Nachsatz (Matchtiebreak) mit 1:6 / 7:6 und 4:10. Die beiden Doppel in der Besetzung: Gleue/Hojer (0:6 / 0:6) und Busch/Hannemann (1:6 / 2:6) gingen dann leider ebenfalls verloren - zum 1:5 Gesamtergebnis. 

Die Herren 40 begannen ihr Spiel im Einzel mit Young-Hun Kluge an Nr. 1 gegen einen guten LK14 – Gegner, den er in einem spannenden Match mit 6:0, 3:6 und 10:5 niederrang. In einem ebenfalls engen Spiel an Nr. 2 musste sich Thomas Blanke gegen seinen Gegner mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. Auch Marco Friedrich an Nr. 3 verlor leider sein Einzel mit 4:6 / 1:6, bevor Markus Koenemann-Schultze an Nr. 4 nach einer Aufholjagd mit 2:6, 6:3 und 10:5 im Machttiebreak den 2:2 Ausgleich nach den Einzeln herstellen konnte. Das 1. Doppel in der Besetzung Blanke/Friedrich verlor 3:6 und 2:6. Das 2. Doppel mit Kluge/Koenemann-Schultze konnte hingegen den Punktestand mit 6:2 / 6:3 zum 3:3 Endergebnis wieder ausgleichen. 

Während die Herren 40 und die Damen des SV Germania zu Hause antraten, mussten die Herren 30 bis nach Hespe (hinter Stadthagen) reisen. Sascha Sauer, an Nr. 1 gesetzt, gewann sein Einzel souverän mit 6:3 / 6:3. Mark Schumacher konnte sich, nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Spielstil seines Gegners, letztendlich mit 4:6, 6:3 und 10:8 gegen seinen Kontrahenten durchsetzen. Timo Markworth an Nr. 3 verlor gegen einen starken Gegner 6:2 / 6:3. Björn Schumacher an Nr. 4 gewann 6:2 / 6:0 zum zwischenzeitlichen 3:1 Ergebnis für die Helstorfer. Den fehlenden Punkt zum Gesamtsieg holten Sauer/M. Schumacher im ersten Doppel gewohnt sicher mit 6:2 / 6:2. Im zweiten Doppel mussten sich Markworth/B. Schumacher nach anfänglich gutem erstem Satz im Nachgang im Matchtiebreak mit 6:2 / 2:6 und 6:10 leider geschlagen geben. 

Insgesamt war es für die Tennis-Germanen ein ordentlicher Beginn in die Saison. Wenn man bedenkt, dass alle Akteure auf Grund der späten Fertigstellung der heimischen Plätze bisher noch kaum trainieren konnten (1x) und sich die Damen erst einmal in der neuen Konstellation einspielen müssen, war es unter dem Strich eine gute Leistung aller Teams an diesem Sonntag.

 

Im stillen Gedenken: Wilhelm Blanke

E-Mail Drucken PDF

 

 

Maibaumfest: Schlechtes Wetter, aber gute Stimmung!

E-Mail Drucken PDF

Die Wetterpropheten behielten Recht: die feuchte Witterung und ein kalter Wind hielten viele Feierwillige vom diesjährigen Besuch der erneut vom SV Germania ausgerichteten 1. Mai-Feier ab. Dennoch amüsierten sich die Gäste im beheizten Sportheim, aber auch in den Sitzgruppen der Terrasse bei diversen Getränken und vielen 'Klopfern' (kleine Schnapsfläschchen) gut. Zudem hatte Familie Strecker mit einem kleinen Kuchenbuffet sowie Bratwurst und Steaks vom Grill auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Vereinsvorsitzender Hubert Weißbrich hatte zuvor die Vertreter der Helstorfer Vereine und sonstigen Gäste herzlich begrüßt. Seinen besonderen Dank sprach er Landwirt Ulrich Rabe, der auch in diesem Jahr wieder den Maibaum spendete, sowie Dirk Buschmann und seinem Team aus, die diese Birke bereits am Samstag aufgestellt hatten. Ortsbürgermeisterin Silvia Luft wies in ihrer Ansprache auf die Symbolik des Maibaumes hin. Neben dem Stamm, der grünen Krone und dem Baumschmuck legte man in früheren Zeiten Wert auf das Entfernen der Baumrinde, da sich dem damaligen Aberglauben zufolge dahinter die bösen Geister verbargen.

Mit gekonnten Darbietungen sorgten die Helstorfer Jagdhornbläser, unterstützt von den Bläsern des Hegerings Langenhagen und der Jägerschaft Neustadt, für die musikalische Untermalung diese Frühlingsfestes.

 

Germania richtet 1. Mai-Feier aus

E-Mail Drucken PDF

Die Ausrichtung des viele Jahre vom ehemaligen Gasthaus Wienhöfer gepflegten Brauchtumsfestes wurde vom Helstorfer Ortsrat nach 2017 auch in diesem Jahr dem SV Germania angetragen. Hierzu lädt dieser am 1. Mai ab 11 Uhr nicht nur die Helstorfer Bürger, sondern auch Gäste aus den umliegenden Ortschaften auf das Sportplatzgelände ein.

Neben Fassbier, diversen Getränken und Bratwurst wird auch ein Kuchenbuffet angeboten. Für die musikalische Untermalung sorgen die Helstorfer Jagdhornbläser mit Unterstützung der Jägerschaft Neustadt und des Hegerings Langenhagen. Bereits einen Tag zuvor wird der von Landwirt Ulrich Rabe gestiftete Maibaum, dem Symbol dieses Maifestes, von Dirk Buschmann und seiner 'Mannschaft' geschmückt und aufgestellt.

Außer vielen Gästen hoffen die Organisatoren auf sonniges Wetter, welches sicherlich erheblich zum Gelingen dieser traditionsreichen Veranstaltung beitragen wird. 

Herzlicher Gruß 

Jürgen Gödecke

Pressewart des SV Germania Helstorf

 


Seite 2 von 64

Förderkreis Leichtathletik

Werbung

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Werbung

Facebook