Tischtennis News

Nach der Corona-bedingten, fast halbjährigen Unterbrechung können die Tischtennisaktiven endlich wieder um Punkte und Platzierungen kämpfen. Neben den Einschränkungen aufgrund der Hygienevorschriften ist der Fortfall der Doppelkonkurrenzen der deutlichste Einschnitt beim Training und in den Punkt-/Pokalspielen. Der Saisoneinstieg gelang den Germanen jedoch hervorragend!

Der 1. Mannschaft, Meister der Vorjahressaison, gelang im Auftaktspiel gegen den TSV Neustadt ein ungefährdeter 7:1-Sieg. Jürgen Langreder, Markus Knop, Neuzugang Kay Rudolf (je 2 Siege) sowie Wolfgang Schewe unterstrichen ihre Ambitionen, auch in dieser Saison um die Meisterschaft mitzuspielen. In gleicher Aufstellung qualifizierte sich das Quartett mit einem 5:0-Sieg gegen den SV Frielingen für die nächste Pokalrunde.

Mit zwei Siegen startete die 2. Mannschaft in die Punktspielrunde. Zunächst konnte in Lathwehren das Team des dortigen TTC mit 5:3 durch Siege von 'Oldie' Horst Kögler (79 Jahre!) und Angelika Schewe (je 2) sowie Dennis Kuhn mit 5:3 Spielen bezwungen werden. Gegen die in der gleichen Staffel spielende 3. Mannschaft des SV Germania setzte sich das Team ebenfalls mit 5:3 durch. Siege von Angelika Schewe und (in seinem ersten Einsatz für den SV Germania Helstorf) Kay Zwinscher (je 2) sowie Dennis Kuhn bildeten hierfür die Grundlage. Für die Dritte punkteten Jürgen Gödecke (2) und Frank Pfeifer.

Große Freude herrschte bei der 3. Mannschaft, die nach zwei sieglosen Jahren gleich einen Kantersieg landen konnte. Mit einem deutlichen 7:1, bei dem Gödecke, Pfeifer sowie Torsten Grefe je zwei Punkte beitrugen und Maren Kuhn einen Einzelsieg beisteuerte, wurde ebenfalls der TTC Lathwehren auf die Heimreise geschickt. Nach langer Erfolglosigkeit scheint für dieses Team in dieser Saison sogar ein Mittelfeldplatz möglich zu sein.

Jürgen Gödecke

Infolge des verletzungs- und krankheitsbegingten Ausfalls mehrerer Aktiver war der SV Germania Helstorf in diesem Jahr nur mit einer kleinen Teilnehmerzahl bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Neustadt vertreten. Dennoch gelang es den Germanen wie in den Vorjahren, zumindest einmal einen Platz auf dem Siegerpodest zu erreichen.

Mit Doppelpartner Markus Knop gelang Vorjahressieger Jürgen Langreder über siegreiche Vor- und Zwischenrundenspiele der Einzug ins Halbfinale. In einem spannenden Aufeinandertreffen gegen die späteren Turniersieger Domdey/Pfeifenbrink (TSV Neustadt) mussten sich die beiden Germanen jedoch geschlagen geben. Dennoch: ein großartiger 3. Platz für Jürgen Langreder und Markus Knop in einem sehr stark besetzten Turnier!

Mit Angelika Schewe/Klaus Sievers und Maren Kuhn/Jürgen Gödecke traten gleich zwei Paarungen Germanias in dem mit der Rekordzahl von 33 Doppeln besetzten Mixed-Wettkampf an. Leider war beiden das Losglück nicht hold, so dass sie in diesem offenen Klassement nach zwei Spielen gegen höherklassige Gegner bereits in der Vorrunde ausschieden.

J. Gödecke

Bild:

Stadtmeisterschaft 2020

Zu einem Boßelturnier traf sich ein Großteil der Aktiven der Tischtennisabteilung des SV Germania Helstorf am vergangenen Samstag an der Hufschmiede. Ausgerüstet mit einem 'Bollerwagen' voller Getränke und kleinen Snacks absolvierten drei Teams die rund 3km lange Strecke, die überwiegend über die anspruchsvollen Sand- und Waldwege der Reiterheide führte. Großer Jubel brach bei den konkurrierenden Boßlern aus, wenn die geworfene Kugel bereits nach wenigen Metern im Graben verschwand oder abrupt durch eine Pfütze oder den losen Sand gebremst wurde. Mit 147 Würfen siegte das Team um Kapitän Jürgen Langreder vor den Mannschaften um Dennis Kuhn (155) und Klaus Sievers (162). Die recht kühle Witterung an diesem Tag war bei der Abschlussfeier im Helstorfer Restaurant 'Dionyssos' schnell vergessen. Eine Wiederholung wird es im nächsten Jahr auf jeden Fall geben, waren sich die Akteure einig.

J. Gödecke

Jürgen Langreder, die Nr. 1 der Helstorfer Tischtennisabteilung, wusste auch mir der Boßelkugel umzugehen (hier beim Abwurf).

20191109 150220

Neben dem Kraber, mit dem die Bälle aus Gräben und Dornbüschen herausgeholt wurden, war der hier von Dennis Kuhn gezogene 'Bollerwagen' wichtigstes Utensil beim Boßeln.

20191109 152223

Nach einem Satz Trikots für die inzwischen leider aufgelöste Damenmannschaft sponserte der Lohnsteuerberatungsverein (LBV), vertreten durch Herrn Rolf-Werner Meyer, Helstorf, in diesem Jahr die Trikots für sämtliche der in drei Mannschaften aktiven Tischtennisspieler des SV Germania Helstorf. Die Abteilung bedankt sich auch auf diesem Wege herzlich für das neue Outfit!

Die Aktiven (anlässlich der Übergabe der vom Lohnsteuerberatungsverein Helstorf/Rolf-Werner Meyer gesponserten Trikots im Oktober 2019):

TT 28102019

von links (in Klammern: Mannschaftszugehörigkeit/Position): Abteilungsleiter Jürgen Gödecke (I./3), Melanie Meyer (III./9), Dennis Kuhn (II./2), Maren Kuhn (III./6), Lara Strecker (III./7), Jürgen Langreder (I./1), Angelika Schewe (II.4), Pascal Brandts (III./5), Markus Knop (I./6), Detlef Ruthe (III./8), Uwe Harp (I./4), Klaus Sievers (II./1), Torsten Grefe (III./2), Horst Kögler (II./3)

es fehlen: Anja Strecker (III./3), Wolfgang Schewe (I./2), Frank Pfeifer (III./1), Manfred Hannemann (I./5), Dennis Brieske (III./4)

J. Gödecke

Die TT-Sparte des SV Germania Helstorf lud erstmalig befreundete Mannschaften zum Nostalgie-Turnier für 2-er Mannschaften ein. Fünf Gastmannschaften konnten der Einladung folgen und erlebten ein tolles Turnier. Gespielt wurde nach alten Tischtennis-Regeln (2 Gewinnsätze bis 21 Punkte; eben „Nostalgie“). Je zwei bis maximal vier Spielern/Spielerinnen spielten ein Doppel und zwei Einzel gegen fünf  zugeloste gegnerische Mannschaften. Dieser Modus was für alle neu und ungewohnt, aber – wie die Gäste einhellig den Organisatorinnen Angelika Schewe, Maren Kuhn und Melanie Meyer mitteilten – ein stimmiges und attraktives  Spielmodell. Von 10:00 Uhr bis etwa 17:30 Uhr wurden – trotz enormer Hitze in der Halle – sehr interessante Spiele gegen  zumeist noch nicht bekannte Mitstreiter ausgetragen. Letztendlich gewann verdient die Mannschaft des MTV Engelbostel-Schulenburg mit den Spielern Sebastian Rogoll und Jochen Bretz das Turnier ungeschlagen mit 3:0; 3:0;2:1; 2:1 und 2:1 Sätzen vor dem Zweitplatzierten TSV Neustadt mit Jan Moebes, Christian Jansen und Celin Reitmeister. Über den dritten Platz freuten sich die vier Spieler Dirk Lüpkemann, Klaus-J. Lenz, Günther Hoffmann und Manfred Höfe vom TuS Wunstorf. Die weiteren Plätze 4-8 belegten die Mannschaften Helstorf II (Klaus Sievers, Horst Kögler), MTV Großenheidorn (Marko, Lara und Tim Schmidt), Helstorf III (Jürgen Gödecke, Jürgen Langreder, Angelika Schewe, Melanie Meyer), TSV Burgdorf (Kathrin Ammann, Jürgen Hartig, Lutz Bonhage) und Helstorf I (Maren und Dennis Kuhn). Bereits vor der Siegerehrung und dem anschließenden gemeinsamen Grillen baten die Gastmannschaften, für das im nächsten Jahr geplante Turnier anläßlich des 40jährigen Bestehens der Tischtennisabteilung ebenfalls eine Einladung zu erhalten.  Ein besonderer Dank gilt der Bäckerei Rehbock, die mit ihrer Spende auch kulinarisch zum durch und durch gelungenen Turnier beitrug.