Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!


 

Letzten Sonntag konnte die Vertretung aus Gümmer mit 6-1 besiegt werden.

Nach einem Blitzstart in der 5. Minute, 1-0- durch Jan Stimpfig, mussten die Germanen nur wenige Minuten später das 1-1 hinnehmen. Dieser Weckruf zeigt Wirkung bei den Germanen und die Heimelf legte noch einen Zahn zu. Bis zur Halbzeit konnten die Helstorfer dann das Ergebnis, nach Treffern von erneut J. Stimpfig, Neugebauer und Pich, auf 4-1 stellen. Die Gegenwehr der stark ersatzgeschwächten Gäste schwand dabei mit jeder Minute. In der 2. Halbzeit trafen dann erneut Pich und Elias Koch zum 6-1 Endstand.

Es ist mal wieder Zeit für ein Derby.

Diesen Sonntag reisen wir nach Poggenhagen. Der Gastgeber steht momentan auf dem 4. Tabellenplatz, hat aber 2 Spiele weniger absolviert. Helstorf ist mit der bisherigen Punkteausbeute mehr als zufrieden und gastiert auf Platz 2. In diesem Spiel trifft die beste Defensive, TSV Poggenhagen hat bisher nur 6 Gegentore hinnehmen müssen, auf die 2 stärkste Offensive der Kreisliga. Mit Eurer Unterstützung im Rücken, werden wir wieder alles geben.

An den folgenden 3 Wochenenden kommen erst Resse, dann am Samstag Wacker Neustadt und darauf den Sonntag der TSV Godshorn nach Helstorf ins Eichenstadion.

MM

Tischtennis.

Bereits vor Beginn der jetzt laufenden Saison hatte Klaus Sievers seinen Abschied vom Tischtennissport verkündet. 'Die Knie machen nicht mehr mit!', gab der 76jährige zu verstehen. Da ihm jedoch nur noch drei Spiele zu seinem 750. Einsatz (!) für den SV Germania Helstorf fehlten, ließ er sich zu den noch fehlenden Einsätzen überreden. Dieses Jubiläums- und, wie Sievers betonte, 'endgültige Abschiedsspiel' absolvierte er nun gegen des TSV Stelingen, bei dem er mit zwei gewonnenen Einzeln und einem Sieg im Doppel wesentlich zum 7:1-Erfolg der Germanen beitrug.

Nach dem Punktspiel überraschten die Spartenmitglieder den Jubilar mit einer kleinen Feier mit Imbiss und Getränken. Abteilungsleiter Jürgen Gödecke überreichte Klaus Sievers einen Präsentkorb und hob in seiner Ansprache dessen Einsatzbereitschaft und Kameradschaft hervor. Im Jahr 1981, ein Jahr nach der Gründung der Tischtennisabteilung, schloss sich Sievers dem SV Germania an. In diesen 41 Jahren spielte Sievers überwiegend in der Kreisliga und konnte mit seinem Team 1999 sogar den Kreispokal gewinnen. 'Dass wir seinerzeit zweimal den Aufstieg in die Bezirksklasse knapp verpasst haben, ärgert mich allerdings noch heute', fasste Sievers seine Tischtennislaufbahn beim SV Germania Helstorf zusammen.

Foto: Abteilungsleiter Jürgen Gödecke (links) überreicht dem dem Jubilar Klaus Sievers einen Präsentkorb,

Am letzten Sonntag konnten die Helstorfer mit Ihrer I. Herren 3 Punkte aus Berenbostel entführen. Das Spiel war sehr nickelig und hart umkämpft. Mit zunehmender Spielzeit musste der Schiedsrichter immer häufiger eingreifen und die hitzigen Gemüter beruhigen. Dabei ließen sich die Helstorfer nicht aus der Ruhe bringen. Auch nach dem frühen 1-0 für Berenbostel versuchte man weiter das Spiel zu bestimmen und konterte der harten Gangart der Spieler aus Berenbostel. Dieses behagte den Gastgebern nicht. Am Ende des Spiels stand es dann 4-0 für Berenbostel. Aber nur nach gelben Karten. Nach Treffern von, F. Wiese, Neugebauer, Pich und Stünkel, bei einem weiteren Gegentor, lautete das Endergebnis 4:2 für die Germanen aus Helstorf.

Am kommenden Sontag erwarten wir die Mannschaft vom TUS Gümmer. Die Gäste haben bisher erst einem Punkt auf dem Konto. Aber wir werden den Gegner ernst nehmen und unseren Fokus auf das Spiel legen. Denn auch diese drei Punkte sollen in Helstorf bleiben. Anpfiff ist um 14.00 Uhr.

Zum Spiel ist die Bratwurstbude und das Sportheim geöffnet.

Bereits am morgigen Samstag findet am Sportplatz von 09.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr ein Arbeitseinsatz statt. Die Barriere soll geschliffen und gestrichen werden. Helfende Hände sind immer willkommen.

MM

Die E1 der JSG Mandelsloh/ Helstorf/ Mariensee-Wulfelade hat die Hinrunde in der 1 Kreisklasse (Staffel 1) souverän und erfolgreich abgeschlossen. Mit der maximalen Punkteausbeute von 21 Punkten aus 7 Spielen und einem Torverhältnis von 42:16 Toren hat die Mannschaft rund um das Traininerteam von Frank Rössig, Marc Möller und Andre Fedler eine tolle Leistung gezeigt.

Zu der Mannschaft gehören folgende Spieler: Siwan Bischar, Finn Fedler, Robin Gleue, Jannis Hildebrandt, Michel Matyssek, Jonas Milzow, Mats Möller, Juri Nebel, Jon Peschke, Luke Scharp, Levi Sprengel, Andrae Wiafe, Henry Zettel

IMG 7094

S. Gleue