Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!


 

Spielbericht 2. Damen.

Am Freitag gastierten wir im weit entfernten Haimar zum Spiel gegen die Damen von Haimar-Dolgen.

Das Ziel war klar nur der Weg dahin noch nicht, da es schon in der Vergangenheit für uns nie einfache Partien gegen den bekannten Gegner gab. Leider sollte sich das auch diesmal bewahrheiten. Das Spiel gestaltet sich auf beiden Seiten sehr schnell zu einer sehr zähen Angelegenheit und so gab es auch sehr wenige Torschüsse, eher ein Mix aus viel Mittelfeld gedaddel und unkontrollierten gebolze. In der ersten Halbzeit gab es lediglich 2 sehenswerte Versuche bei uns. Zum einen hat es Marisa Kühn geschafft sich durch das Abwehrbollwerk von Haimar durchzusetzen, jedoch springt der Ball dann ein paar Zentimeter zu weit weg, sodass der Abschluss nicht mehr die nötige Präzision hatte und zum 2. hatte Jenny Utecht nach einer Ecke den Kopf genau richtig hingehalten, jedoch ging der Ball ganz knapp am Pfosten vorbei. In die Halbzeit ging es dann mit einem 0:0.

Die 2. Halbzeit begannen wir dann mit deutlich mehr Druck und drängten mehr und mehr aufs erste Tor, welches uns Marisa Kühn in der 75. Minute dann auch beschert hat. Jedoch waren wir auch gewarnt, denn gegen Haimar-Dolgen haben wir die meisten Gegentore in den letzten 5 Minuten bekommen. Darauf hatte der Trainer Jens Utecht bereits in der Halbzeitansprache hingewiesen und diese negativ Serie sollte sich Mal wieder beweisen, denn den Ausgleich und dann auch den Endstand zum 1:1 fingen wir uns in der 89. Minute.

Dennoch positiv zu nennen, "Weise Weste" zum Teil noch gewahrt. Die Saison noch ohne Niederlage.

Nun heißt es Kopf frei machen und weiter geht's am Freitag zu Hause gegen SSV Kirchhorst.

Es spielten: Lisa Minke, Maren Kuhn, Lara Kennedy, Vanessa Biermann, Xandra Todtenhaupt, Marisa Kühn, Jenny Utecht, Lisa Plate, Birte Mußmann und Sarah Gieslerk

Text JU

 

Spielbericht der 1.Herren

Am gestrigen Sonntag traten die Kicker aus Helstorf beim SC Wedemark an. Die Wedemärker schafften es im Hinspiel den Germanen die einzige Niederlage beizubringen. Dementsprechend war die Motivation bei den Gästen groß, die 3 Punkte mit Nachhause zu nehmen. In der ersten Halbzeit gehörte das Spiel den Germanen. Es wurde keine Torchance für die Wedemärker zugelassen und das Spiel wurde von den blauen Gästen kontrolliert. Nach der 3. Spielminute traf die Nummer 8,Anton Stünkel, zum 0:1 für Helstorf. In der 32. Minute legte Mika Pich, Nummer 35, das 0:2 hinterher. Nach den beiden Treffern verschenkten die Germanen einige Torchancen und so ging es mit dem 0:2 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit traf der Wedemarker Sören Gudehus mit der Nummer 10 gleich zweimal und erzielte somit den Ausgleich. Beide Treffer resultierten durch ein fehlerhaftes Stellungsspiel der Helstorfer. Die Germanen wirkten nun nervös und brachten nicht mehr viel Kontrolle auf den Ball.

Kurz darauf kam es für die Vertretung aus Helstorf zu einem weiteren Rückschlag. Bei einem eigentlich normalen Zweikampf verletze sich Leon Koch schwer und musste mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss vom Platz genommen werden. Für Leon kam Arne Stimpfig auf den Platz und belebte das Helstorfer Spiel wieder. Arne krönte seine gute Leistung mit der Vorlage zum 2:3 Siegestreffer der durch Martin Enge, Nummer 15, im Tor landete.

Durch Unkonzentriertheiten im Abschluss und im Defensivverhalten machten sich die Germanen die zweite Halbzeit selbst schwer. Aufgrund der schweren Verletzung von Leon Koch, war die Freude über die 3 gewonnen Punkte überschaubar.

Text AM MM

 

Rückzug der 2. Herren

Schweren Herzens musste die Spartenleiterin Anja Strecker am Wochenende die 2. Herren vom Spielbetrieb abmelden. Der harte Kern der Mannschaft bestand zum Schluss nur noch aus 7-8 Spielern von ursprünglichen über 20 Spielern. Der harte Kern der Mannschaft probierte alles, um den Spielbetrieb am Leben zu erhalten und die Mannschaft wiederaufzubauen. Leider waren alle Mühen umsonst. Nach dem krankheitsbedingtem Ausfall der Trainers fehlte es dem Team an Steuerung und immer mehr Spieler verloren die Lust am Fußball. Ein trauriger Tag in der Helstorfer Fußballgeschichte.

Text AM MM

@Artikelquelle: Neustädter Zeitung von Nov. 2021 (Nachtrag)

Training in Dämmerung und Dunkelheit ist beim SV Germania Helstorf jetzt auch auf dem gesamten B-Platz samt Rundbahn und Beachvolleyballfeld möglich.

Foto: Seitz

Flutlicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helstorf (os). Die Zahl der Flutlichtmasten am B-Platz des SV Germania hat sich verdreifacht, statt zwei Strahlern gibt es nun 13. Trotzdem wird durch moderne LED-Technik nur noch ein Fünftel des Stroms verbraucht. „Es ist nur eine Frage der Zeit bis sich das für den Vereinshaushalt rechnet“, sagt der Vorsitzende Hubert Weißbrich. Zwar hat die Umstellung 50.000 Euro gekostet, dank Fördermitteln und Sponsorengeldern schlagen die aber nicht komplett in den Germanen-Finanzen durch. Der Mehrwert für den Sportverein liegt vor allem in der Platz-Nutzung. Drei Jugend- und vier Erwachsenenteams mussten sich bisher im Winter das mit der alten Technik ausgeleuchtete, mittlere Platzdrittel teilen. „Jetzt ist der Rasen in Gänze ausgeleuchtet, auch die Leichtathleten auf der Bahn sowie die Volleyballer auf der Beachanlage können nun bei Dunkelheit spielen“, so Weißbrich.

Mehrere Mitglieder hatten selbst mit angepackt und in sechs Wochen rund 320 Meter Schacht für die Verkabelung ausgehoben. Finanziert wurde das Projekt unter anderem durch den Regionssportbund, die Region Hannover, die RDM-Stiftung und Sponsorenleistungen. Die Fördermittel waren teils an Beratungen und Bedingungen gebunden, die Planung dauerte dadurch fast eineinhalb Jahre. Bevor die alten Strahler auf dem A-Platz auch erneuert werden können, muss nach den Worten des Vorsitzenden aber erstmal wieder gespart werden. Die Investitionen dürften sich in ähnlicher Höhe bewegen.

Am gestrigen Montag traten die Germanen in Brelingen an. Die Helstorfer wussten um die Brisanz des Spiels und waren von Anfang an gut im Spiel. Es war ja schließlich für Brelingen eine der letzten Chancen, nochmal Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen.

Besonders ausgeschlafen präsentierte sich dabei Leon Koch. Mit dem Anpfiff, der Schiri hatte seine Pfeife fast noch im Mund, erzielte Leon in der 1. Spielminute das 0-1 aus Brelinger Sicht. Wer nun dachte, dass das Spiel zu einem Selbstläufer wird, der wurde enttäuscht. Die Kicker aus Helstorf erarbeiteten sich zwar einige Torchancen, aber der zählbare Erfolg blieb leider aus. So ging es mit 0-1 in die Halbzeit.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kamen die Spieler aus Brelingen etwas besser in Tritt und machten es der Vertretung aus Helstorf schwerer Torchancen zu kreieren. Geduldig arbeiteten die Germanen weiter und kamen durch Leon und Arne noch zu den Treffen zwei und drei für Helstorf. Den Schlusspunkt setzte dann aber leider der Brelinger Maximilian Steinfurth mit seinem Anschlusstreffer zum 1-3 in der Nachspielzeit.

Leon Koch ist auch zu zweit nicht zu stoppen.

Mal wieder nicht zu null – aber die 3 Punkte haben wir mitgenommen.  

MM

Einladung zur Jahreshauptversammlung

am Donnerstag, den 28.April um 19 Uhr

im Vereinsheim

  Tagesordnung:

 1.Begrüßung und Eröffnung der Jahreshauptversammlung

 2.Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

 3.Ehrungen

 4.Jahresberichte des Vorstandes und der Abteilungsleiter

 5.Bestätigung der Abteilungsleiter

 6.Bericht der Kassenprüfer

 7.Entlastung des Vorstandes

 8.Beschlussfassung bezgl. des Beitritts der C-, B- und A-Jugend in den  

    Fußballjugendförderverein Neustadt

 9.Genehmigung des Haushaltsplanes für das Jahr 2022

10.Wahl der Kassenprüfer

11.Wahl des Ehrenrates

12.Wahlen zum Vorstand

     a) des/der 1. Vorsitzenden für 2 Jahre

  1. des/der 2. Vorsitzenden für 1 Jahr
  2. des/der 3. Vorsitzenden für 2 Jahre
  3. des/der Kassenwartes/-in für 1 Jahr
  4. des/der Pressewartes/-in und Schriftführers/-in für 2 Jahre
  5. des/der Abteilungskoordinators/-in

13.Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr

14.Anträge der Mitglieder

15.Verschiedenes

SV Germania Helstorf

Hubert Weißbrich, 1. Vorsitzender)

Einladung als pdf-Download 

Bitte beachten: Punkt 14 (Anträge): Diese müssen spätestens sieben Tage vor der Versammlung bei einem der Vorstandsmitglieder eingegangen sein.

Dieser Aushang erfolgte am 12.04.2022 im Sportheim des SV Germania Helstorf.