www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Sieg, Unentschieden und Niederlage zum Tennis-Saisonauftakt!

E-Mail Drucken PDF

Zum Start der Punktspielsaison 2018 der Tennis-Germanen gab es am gestrigen Sonntag für die Herren 30 einen 4:2 Sieg in Hespe, für die Herren 40 ein 3:3 Unentschieden gegen den TG Hannover und für die Tennis-Damenmannschaft eine 1:5 Niederlage gegen den TV Stolzenau. 

Die Helstorfer Damen begannen am Sonntagmorgen mit ihren Einzeln. Judit Gleue an Nr. 1 musste sich gegen eine erfahrende Gegnerin (LK 19) mit 1:6 / 1:6 geschlagen geben. Floria Hojer, an Nr. 2 gesetzt, konnte ihr Einzel großartig mit 6:3 und 6:1 für sich entscheiden. Pia Blanke verlor das dritte Einzel leider mit 0:6 / 3:6 und Femke Busch, nach einem spannenden Spiel erst im Nachsatz (Matchtiebreak) mit 1:6 / 7:6 und 4:10. Die beiden Doppel in der Besetzung: Gleue/Hojer (0:6 / 0:6) und Busch/Hannemann (1:6 / 2:6) gingen dann leider ebenfalls verloren - zum 1:5 Gesamtergebnis. 

Die Herren 40 begannen ihr Spiel im Einzel mit Young-Hun Kluge an Nr. 1 gegen einen guten LK14 – Gegner, den er in einem spannenden Match mit 6:0, 3:6 und 10:5 niederrang. In einem ebenfalls engen Spiel an Nr. 2 musste sich Thomas Blanke gegen seinen Gegner mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. Auch Marco Friedrich an Nr. 3 verlor leider sein Einzel mit 4:6 / 1:6, bevor Markus Koenemann-Schultze an Nr. 4 nach einer Aufholjagd mit 2:6, 6:3 und 10:5 im Machttiebreak den 2:2 Ausgleich nach den Einzeln herstellen konnte. Das 1. Doppel in der Besetzung Blanke/Friedrich verlor 3:6 und 2:6. Das 2. Doppel mit Kluge/Koenemann-Schultze konnte hingegen den Punktestand mit 6:2 / 6:3 zum 3:3 Endergebnis wieder ausgleichen. 

Während die Herren 40 und die Damen des SV Germania zu Hause antraten, mussten die Herren 30 bis nach Hespe (hinter Stadthagen) reisen. Sascha Sauer, an Nr. 1 gesetzt, gewann sein Einzel souverän mit 6:3 / 6:3. Mark Schumacher konnte sich, nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Spielstil seines Gegners, letztendlich mit 4:6, 6:3 und 10:8 gegen seinen Kontrahenten durchsetzen. Timo Markworth an Nr. 3 verlor gegen einen starken Gegner 6:2 / 6:3. Björn Schumacher an Nr. 4 gewann 6:2 / 6:0 zum zwischenzeitlichen 3:1 Ergebnis für die Helstorfer. Den fehlenden Punkt zum Gesamtsieg holten Sauer/M. Schumacher im ersten Doppel gewohnt sicher mit 6:2 / 6:2. Im zweiten Doppel mussten sich Markworth/B. Schumacher nach anfänglich gutem erstem Satz im Nachgang im Matchtiebreak mit 6:2 / 2:6 und 6:10 leider geschlagen geben. 

Insgesamt war es für die Tennis-Germanen ein ordentlicher Beginn in die Saison. Wenn man bedenkt, dass alle Akteure auf Grund der späten Fertigstellung der heimischen Plätze bisher noch kaum trainieren konnten (1x) und sich die Damen erst einmal in der neuen Konstellation einspielen müssen, war es unter dem Strich eine gute Leistung aller Teams an diesem Sonntag.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. Mai 2018 um 09:54 Uhr