Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

VOLLEYBALL:

U-14 Mannschaften des  SV Germania Helstorf nehmen erfolgreich beim Maikäfer Cup in Letter teil           

Am Sonntag, den 15.Mai 2011 fuhren die Helstorfer Volleyballer mit Eltern und Trainer Richtung Letter zum Maikäfercup. Bei  diesem Turnier nahmen bei den U- 14 insgesamt 6 Mannschaften  teil und den U-13 insgesamt 12 Mannschaften. Die Germanen waren mit 2 Mannschaften am Start. Die Spiele begannen um 11:00 Uhr und endeten um  16:00 Uhr. Die Helstorfer hatten also viele Spiele zu bestreiten. Ab 14:00 Uhr machte sich dann doch ein wenig Müdigkeit breit und die Konzentration ließ nach. Germania 2 hatte im letzten Spiel gegen GFL Hannover zu spielen. Die Helstorfer wiesen noch Reserven auf und spielten im 1. Satz punktgleich und konnten den 2.Satz mit 16:15 Punkten für sich entscheiden. Germania 1 versuchte gegen SV Letter alles, leider hatten die Letteraner regelrechte Aufschlagserien und standen gut in der Abwehr, so dass  Helstorf das Nachsehen hatte.

Germania 2 belegte punktgleich mit dem GFL 2 den 5.Platz  und Germania 1 belegte hinter Letter und GFL 1 den 3.Platz.

Gespielt haben von links oben:Lennard Hannemann, Pit Glandorf, Debbie Wunderlich, Sabrina Schewe, Lena Bruns, Tessa Bode, Jana Jochens

Von links unten: Maximilian Hauk, Ricarda Wolf, Elisa Bockelmann, Pia Rabe

 

Helstorfer Staffel ist Vize-Landesmeister!

Zwei Tage nach Rückkehr aus dem Trainingslager freute sich Trainer Claus Horn über einen ge-lungenen Saisonauftakt bei der Landesmeisterschaft der Langstaffeln und der Langstrecken in Göttingen. Die 3x1000m-Staffel der männlichen B-Jugend lief in 8:18,27 Minuten auf den zweiten Platz hinter dem SV Rosche und verwiesen Mannschaften wie den Vfl Lingen und die LG Hannover auf die Plätze. Die tolle Leistung erzielten als Startläufer Alexandr Merk, der übergab an Pascal Stasner und als Schlussläufer übernahm Aaron Hadaschik den Staffelstab.

Die Helstorfer Senioren waren für die Langstrecke über 5000 Meter gemeldet. In der Altersklasse M50 überzeugte Andreas Hadaschik in 18:31,29 Minuten mit dem 3.Platz. Ebenfalls Dritter bei den M60-Senioren wurde Christian Schulz mit der guten Zeit von 20:00,12 Minuten. Fünfte wurde Doris Dannenberg bei den Seniorinnen W45 in 22:27,31 Minuten.

Foto Siegerehrung: Silberplatz von links A.Hadaschik, P.Stasner, A.Merk

Foto nach dem Lauf von links: A.Merk, Ersatzläufer Marc Poeppler, P.Stasner, A.Hadaschik

 

Helstorfer Erfolge auch in Garbsen!

Auch auf der Bahneröffnung in Garbsen am 01.05. liefen die Germanen Erfolge ein. Die Hürden-strecken waren als Kreismeisterschaften ausgeschrieben. Bei den Frauen war Christiane Raufer auf der 400m-Hürden-Strecke am Start, sie siegte in 72,90 Sekunden. Die gleiche Distanz musste Jonathan Haeuser bei der A-Jugend bewältigen, auch er siegte in 61,90 Sekunden. Die 100m-Hürden absolvierte Ronja Diekmann in 19,31 Sekunden als Siegerin. Über die Strecke von 300m-Hürden war die W15-Schülerin Jill Poeppler gemeldet, sie wurde Zweite in 50,80 Sekunden. Im Rahmenprogramm lief sie 30 Minuten später über 800m in guten 2:32,8 Minuten zum Sieg. Weitere Platzierungen im Rahmenprogramm:         

800m/Schülerin        W9     Paula Reinstorf         5.Platz (3:27.8)

W11   Hannah Abel            3.Platz (2:53,0)

                            W13    Rebekka Abel           3.Platz (2:50,7)

1000m /Schüler        M11    Julian Berg              2.Platz (3:35,1)

                            M12    Nick Poeppler           6.Platz (3:59,5)

                            M13    Manuel Hadaschik     2.Platz (3:26,0)

                            M15    Nicolas Berg            3.Platz (3:15,2)

200m/ Frauen          Petra Hothan           6.Platz (31,99)

400m/ Frauen          Manuela Leppin        4.Platz (69,87)

 

Erfolgreiches Trainingslager auf Mallorca

Die Leichtathleten der Helstorfer Germanen führten vom 15.04. bis zum 29.04. das 20. Trainingslager auf Mallorca durch. Zwanzig junge Athletinnen + Athleten haben mit ihrem Trainer die Saisonvorbereitung unter guten Witterungsbedingungen vollzogen. Die Voraussetzungen, dass dieses Unternehmen überhaupt möglich wurde, schufen der Förderkreis und die Sponsoren, die 75% der Kosten übernommen haben. Dafür sagen die Athleten „Danke“. Zwei Trainingseinheiten standen täglich auf dem Programm. Vor dem Frühstück wurde abwechselnd am Strand gelaufen oder Regenerationsübungen im Hallenbad durchgeführt. Abwechselnd wurden die Trainingseinheiten im Stadion und im Gelände des Klosterparks durchgeführt. Im Stadion standen Technik und Schnelligkeit und im Gelände Konditionstraining auf dem Plan. Zehn Tage begleiteten der Sportringvorsitzende Gerd Müller mit seiner Ehefrau die Germanen zum zweiten Male auf Mallorca. Im Stadion legte er mit Hand an, wenn es galt, Geräte auf- und abzubauen, oder er stand als Zeitnehmer seinen Mann. Er war begeistert vom Auftreten und von der Leistungsbereitschaft der jungen Athleten. Für die Athleten stand aber nicht nur Training auf dem Tagesplan, die Freizeit kam nicht zu kurz. Shoppen, Tischtennis, Tennis und Beachvolleyball am Strand deckten den Freiraum ab. Einen Ausflug nach Porto Christo mit dem Besuch der Drachenhöhle und der Eintritt auf dem 54-Bahnen Minigolfplatz wurden aus der Sponsorenkasse bezahlt. Für eine Überraschung sorgte die Ehefrau des Trainers zum Frühstück am trainingsfreien 1.Ostertag. Die Frühstückstische dekorierte sie mit Kerzen und mit Süßigkeiten. Am Ostermontag spendierte der Trainer am Nachmittag Kaffee / Kakao, Torte oder Eis. Sportlich war das Abschlusstraining am vorletzten Tag, mit den Abschlussläufen ein voller Erfolg und lassen uns hoffnungsvoll in die kommende Bahnsaison blicken. Denn trotz des harten Trainings wurden Bestzeiten in den Läufen erreicht und auch in den technischen Disziplinen überzeugten die Aktiven mit verbesserten Leistungen. Wir blicken optimistisch in die Freiluftsaison 2011.

SMS 2011 / Info: Umbaumaßnahmen am Sportgelände

Stand: 16.05.2011

1.)

Am letzten Wochenende wurden die Flächen für die Pflasterarbeiten vorbereitet. Es wurde fleissig das Mineralgemisch verteilt und gleichmäßig abgezogen. Der "Präsident" Anderas Horns ließ es sich nicht nehmen selbst den "Rüttler" zu bedienen um die Flächen zu verdichten. Unterdessen wurden schon ein paar neue Platten verlegt. Wolfgang Baudis und Christian Knüppel begradigten zeitgleich den Wall zum Spielfeld.

2.)

Auch an der Grillbude wurde weitergearbeitet. Mittlerweile ist die Dunstabzugshaube drin und Andreas Leinz hat angefangen den kleinen Geräteschuppen hinter der Grillbude zu bauen!