Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

Das griechische Restaurant „Dionysos“ in Helstorf sponsert der 2. Herrenmannschaft des SV Germania Helstorf Karten für ein Heimspiel des Bundesligisten Hannover 96. Restaurant Inhaber Saki (links) und Trainer Karsten Heider (rechts) hatten für die trainingsfleißigsten Spieler in der Wintervorbereitung eine „Belohnung“ versprochen. Zudem durfte die Mannschaft die hauseigene Kegelbahn kostenlos für einen Mannschaftsabend nutzen! Das Team möchte sich dafür auf diesem Wege herzlich bedanken!

Jugend

Die aus dem SV Germania und dem TSV Mühlenfeld gebildete Spielgemeinschaft belegt inzwischen der ersten Tabellenplatz. In der Rückrunde konnte die Mannschaft bisher immer vollzählig antreten. Deshalb wurden auch alle Spiele gewonnen. Gegen den SV Dedensen, TSV Schneeren, MTV Großenheidorn, STK Eilvese und TSV Bordenau gab es deutliche Siege. Lediglich gegen den bisherigen Tabellenführer TSV Mariensee gab es ein knappes 7:5  nach einem spannenden Spiel. Damit weist die Mannschaft nunmehr 28:4 Punte auf.

Im Einzel kommen die Spieler auf folgende Bilanzen:

- Simon Harp                 32:0

- Martin Niederhöfer         9:15

- Marcel Busija               14:1

- Marcel Fischer              14:4

- Daniel Naumann            7:2

Auch die Doppel sind mit 23:6 deutlich positiv.

Bis zum Saisonende stehen noch zwei Spiele gegen den Tabellenzweiten SV Empelde und den TSV Schneeren an. Wer Lust hat kann gerne am Montag, den 21.03. um 18.15 Uhr beim Spitzenspiel gegen den SV Empede zuschauen.

Schülerinnen 

Unsere beiden Schülerinnenmannschaften liegen leider am Ende der Tabelle. Das ist aber auch kein Wunder, weil Sie dieses Jahr gegen Spielerinnen antreten, die oft schon 2 Jahre mehr Spielpraxis haben. Dafür schlagen sich beide Mannschaften aber ganz wacker. Insbesondere die 2. Mannschaft konnte schon beide Spiele gegen die 1. Helstorfer Mannschaft, sowie ein Spiel gegen den TSV Mandelsloh gewinnen.

 

Cross-Bezirksmeisterschaften 2011 in Helstorf

Die Leichtathletikabteilung der Germanen war Ausrichter der Bezirksmeisterschaften im Crosssprint (700m) für Männer, Frauen, Jugend und A-Schüler/Schülerinnen, sowie der Senioren/Seniorinnen über die Distanz von 4600 Meter. Mit fünf Titeln, drei Vize-Meistern und zwei Mannschaftssiegen sowie im Rahmenprogramm der B- und C-Schüler nochmals drei Siege und zwei zweite Plätze waren die Helstorfer erfolgreichster Verein.

Für den ersten Glanzpunkt sorgte Jill Poeppler. In 2:25 Minuten sprintete sie bei den Schülerinnen die 700-Meter und kam überlegen mit 40 Metern Vorsprung ins Ziel und sicherte sich den Titel. Bei den Schülern M15 siegte Nicolas Berg in 2:22 Minuten. In der Jugendklasse setzten sich die Erfolge fort. Jonathan Haeuser und Pascal Stasner dominierten auf der Sprintstrecke. Jonathan gewann bei der A-Jugend in 1:54 Minuten und nur mit einer Sekunde Rückstand kam der Helstorfer Neuzugang Pascal mit einer starken Leistung bei der B-Jugend als Sieger ins Ziel. In der Teamwertung gab es für die A-Jugend mit J. Haeuser, K. Kues (6.Platz) und T. Killig (8.Platz) den Mannschaftstitel vor der SG Misburg. Durch zwei krankheitsbedingte Ausfälle platzte bei der B-Jugend leider die Titelhoffnung. Bei der weiblichen B-Jugend holte sich das Germanen-Trio mit Loreena Hadaschik (4.Platz), Ronja Diekmann (5.Platz) und Lisa Rogalla (7.Platz) den Titel. Im Frauen-Sprint lief die Helstorfer W30-Seniorin Christiane Raufer in 2:14   Minuten auf den zweiten Platz. Petra Hothan wurde in dem Lauf Fünfte (2:44). Christiane musste auf ihren zweiten Einsatz über die 4600m-Strecke wegen einer starken Erkältung verzichten. Im Männer-Sprint liefen Florian Gunga (1:56) auf den 3. Platz und Robert Hartwig (2:15) auf den 8.Platz. Bei den Senioren war der Helstorfer Zieleinlauf in der Alterklasse M40 über 4600 Meter: Sechster Oliver Markworth (17:39), Achter Matthias Bansa (18:20), Neunter Björn Flohr (18:26) und Elfter wurde Volker Banschbach (20:12). In der Altersklasse M45 kamen Sven Quittkat (19:33) als Neunter und Frank Wedemeier (19:50) als Elfter ins Ziel. In der Mannschaftswertung M40/M45 belegten Helstorf I (Markworth, Bansa, Flohr) den 3.Platz und Helstorf II (Quittkat, Wedemeier, Banschbach) den 4.Platz. In der Altersklasse M50 wurde Andreas Hadaschik in 16:58 Minuten Vize-Meister und Hubert Diekmann (22:25) wurde Neunter. Christian Schulz wurde in der Altersklasse M60 in 18:14 Minuten ebenfalls Vize-Meister. Bei den Seniorinnen W35 wurde Manuela Leppin (22:21) Meisterin. In der AK W40 wurde Sandra Jakobus (20:18) Vize-Meisterin. Auf den gleichen Platz in der AK W45 lief Doris Dannenberg in in 20:19 Minuten. Fünfte in dem Lauf wurde Christiane Kayka (23:45). Dorothea Diekmann lief in der AK W50 auf den 3.Platz (22:42). In der Mannschaftswertung W30-W45 holten sich die Germanenläuferinnen S. Jakobus, D. Dannenberg, M. Leppin den Titel.

Im Rahmenprogramm über die 1600m-Distanz siegte in der AK M13 Manuel Hadaschik in 6:49 Minuten. Bei den Schülerinnen W13, die die gleiche Strecke laufen mussten, kam Rebekka Abel in 7:44 Minuten als Dritte ins Ziel. Die Schüler und Schülerinnen C mussten zwei 700m-Runden laufen. Bei den Schülerinnen W10 siegte Laureen Precht in 6:49 Minuten. In der Ak W11 liefen Benita Hadaschik auf den fünften (6:33) und Hannah Abel auf den 6.Platz (8:05). Bei den Jungen wurde Luca Bansa in der Ak M10 Zweiter (6:15). Julian Berg holte sich den Sieg in der AK M11 in 5:42 Minuten. Auf den zweiten Platz lief Bjarne Möller in 6:47 Minuten.

Foto 1+2: Jill Poeppler (Start-Nr. 660)

Foto: Umfeld

Foto: Jonathan (Start-Nr. 666) und Pascal (Nr. 664)

Foto: Kristian (Nr. 667) und Marc (Nr. 663)

Foto: Umfeld

Foto: Christiane (2. Platz) und Petra (5. Platz)

Foto: Doris Dannenberg (Nr. 693)

Foto: Siegerehrung Niclas Berg

SMS 2011 / Info: Umbaumaßnahmen am Sportgelände

Stand: 28.02.2011

In den letzten Tagen wurde wieder viel am Sportplatz gearbeitet:

1.)

Am letzten Donnerstag (24.02.11) haben die Senioren der Tennisabteilung die Holzfällarbeiten durchgeführt. Es wurden die Birken zwischen dem Fußballplatz und den Tennisplätzen gefällt. Auch eine Eiche auf dem Parkplatz musste weichen. Diese Maßnahme bringt viel Licht auf das Gelände. Sobald der Frost aus dem Boden ist, werden auch noch die Wurzeln entfernt:

 

2.)

Am Samstagvormittag wurde in Zusammenarbeit mit Andreas Leinz (Dachdecker) die ersten Dachschindeln auf die neue Grillhütte genagelt:

 

3.)

Auch die Innenausbauten im Clubheim sind schon wieder ein ganzes Stück vorangeschritten. Erwin Fälchle (Innenausbau) hat am Samstag drei weitere Türen eingesetzt.