Herzlich Willkommen!

auf der Internetseite des SV Germania Helstorf e.V. von 1923!

 40


 

Jill Poeppler mit Bestleistung auf der Deutschen

Bereits nach einem Jahr Leichtathletiktraining schaffte Jill Poeppler die geforderte Qualifikationsleistung für die Teilnahme an den Deutschen Schülermeisterschaften im Blockwettkampf „Lauf“, die nur von 23 Teilnehmerinnen aus Deutschland bewältigt wurde. Gestecktes Ziel war, die bereits erreichte Punktzahl zu verbessern und sich im Mittelfeld zu platzieren. Die abgerufenen Trainingszeiten gaben Anlass zu der positiven Prognose. Die ersten beiden Disziplinen wurden verheißungsvoll absolviert. Mit der persönlichen Bestleistung im 80-Meter-Hürdensprint wurde begonnen. In der Zeit von 13,43 Sekunden war Jill eine halbe Sekunde schneller als bisher. Danach viel die Zeitmessanlage aus und lange Wartezeiten zerrten an den Nerven der Athleten. Mit dem 200g-Ball erreichte sie 38,50 Meter und lag nach zwei Übungen auf den 14.Platz. Im 100m-Sprint zeigte sich die Übermacht der Konkurrenz. Obwohl sie in 13,73 Sekunden eine weitere Bestzeit lief, war sie im 23-köpfigen Feld Vorletzte, konnte aber die Gesamtplatzierung halten. Im Weitsprung traten Probleme im Gelenk des Sprungfußes auf, und mit der Weite von 4,23 Meter büßte Jill weitere Punkte ein. Die Hoffnung, Punkte aufzuholen, lag im 2000 Meter-Lauf, ihrer  stärksten Disziplin. Nach dem Start, wurde sie in der 2.Kurve bedrängt und trat mit ihrem lädierten Fuß auf die Innenbahnbegrenzung. Mit Schmerzen und zusammengebissenen Zähnen lief sie die fünf Runden. Nach 7:26,04 Minuten, siebzehn mehr als ihre aktuelle Bestzeit, erreichte sie das Ziel. Mit 2426 Punkten verbesserte sie um sechs Punkte ihre Bestleistung, fiel aber auf Grund der letzten beiden Disziplinen auf den 21. Rang zurück.

Jill mit der NFV-Meisterin bei der Laufvorbereitung

Jill beim Wurf

Jill (4. v. links) beim 80m Hürdenstart

Ausschreibung Heidelauf 2011

 

die Ausschreibung für den Helstorfer 29. Heidelauf ist raus!

klick hier: Ausschreibung (pdf-Datei)

FD21 – Jugendfußballcamp ein voller Erfolg!

Der SV Germania Helstorf führte vom 15.08.11 bis 17.08.11 ein Fussballcamp für Kinder durch, welches allen Teilnehmern sehr viel Spaß bereitete. Bei besten Bedingungen auf dem Helstorfer A - Platz, wo vor einer Woche noch die "Großen" die 35. Fußballstadtmeisterschaft austrugen, trainierten und feilten die " Kleinen " 3 Tage lang bei schönsten Sommerwetter an Ihrer Technik und Fitness, aber auch Spaß und Spiel kamen natürlich nicht zu kurz. So wurde die Championsleague ausgespielt und in einem anderen Turnier ermittelten die 6 - 12 Jährigen Kicker den Europameister. Aber auch der „Robben-Trick“ wurde einstudiert und ein Torschusschallenge rundete die Veranstaltung ab. Der Helstorfer Jugendleiter und Organisator Reinhold Hinz bedankte sich bei der abschließenden Siegerehrung bei den qualifizierten Trainern und allen Helfern für die tolle Unterstützung. Erschöpft aber glücklich nahmen die Kinder Urkunden und Preise, aber auch die Erinnerung an 3 schöne Tage mit nach Hause.

{gallery}Jugendfussball/2011/FD21{/gallery}

Germanenstaffel ist Deutscher Vize-Meister!

Ein erfolgreiches Wochenende erlebten die Helstorfer Jungsenioren auf den Deutschen-Senioren-Meisterschaften der Altersklassen ab 50 Jahre im Mindener Weserstadion. Auf dieser Veranstaltung waren die Langstaffeln der jüngeren Senioren/Seniorinnen integriert. Die Germanen griffen mit drei Staffeln in das Geschehen ein. Als Mitfavorit wurde  die 3x800m-Staf-fel der Seniorinnen W30/W35 der Helstorferinnen gehandelt, die den 2010 errungenen Titel verteidigen wollten. Von den vorgegebenen Zeiten wollten das die Staffeln des TV Refrath und ASC Rosellen, die Staffel wurde im letzten Jahr Vize-Meister, verhindern. Vom Start setzten sich die drei Staffeln vom Feld ab. In dem sehr schnellen Lauf konnte die Helstorferin Manuela Leppin als Dritte das Staffelholz an Frauke Albrecht übergeben. Frauke konnte nach 400m die Läuferin vom ASC Rosellen überholen und den Stab als Zweite an Christiane Raufer über- geben. Christiane setzte zur Aufholjagd auf die Refrather Schlussläuferin an, konnte den Vorsprung verringern, aber die Läuferin nicht mehr einholen. Mit einer nie zuvor gelaufenen Zeit von 7:28,35 Minuten holten die Germaninnen Silber. Den zweiten Erfolg verbuchte die 3x800m STG-Staffel der Seniorinnen W40/45 mit der Schlussläuferin Sandra Jakobus. Ebenfalls mit Bestzeit von 8:04,34 Minuten liefen Sonja Koch, Alexandra Bartels und Sandra auf den Bronzeplatz. In der 4x400m-Staffel der Senioren M40/45 übergab der Burgdorfer Startläufer Karsten Stöbener an Volker Banschbach, der gab den Stab an Jürgen Langreder, von ihm übernahm Matthias Bansa, der mit erheblich verbesserter Bestzeit von 3:55,91 Minuten als Sechster die Ziellinie überquerte. Die drei Helstorfer liefen die Runde alle unter 60 Sekunden, wobei Matthias Bansa die herausragende Zeit von 55,9 Sekunden erreichte. 

v.li. hi.: Jürgen Langreder, Frauke Albrecht, Christiane Raufer, Volker Banschbach, Sandra Jakobus, Karsten Stöbener, Matthias Bansa Vorne, v.li: Trainer: Claus Horn, Sonja Koch, Alexandra Bartels, Manuela Leppin.

 


Siegerehrung, v.links: Manuela Leppin, Frauke Albrecht, Christiane Raufer.