www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Tischtennis-Senioren im Halbfinale

E-Mail Drucken PDF

Als einziger Verein aus dem Neustädter Land hatte der SV Germania Helstorf ein Team für die Regionsseniorenmeisterschaft gemeldet. Nachdem die Mannschaft in den vergangenen Jahren stets bereits in der Qualifikationsrunde scheiterte, gelang dem Quartett nun sogar der Einzug in die Finalrunde.

Nach Siegen gegen den TSV Langreder (6:0), TuS Wunstorf (6:2), TTC Otze (6:4) und einem Unentschieden gegen den Badenstedter SC (5:5) belegten die Germanen um Mannschaftsführer Uwe Harp den 1. Tabellenplatz. In der im k.o.-System weitergeführten Finalrunde war der TTSG Wennigsen zu Gast in der Helstorfer Sporthalle. Die überraschende Niederlage des bisher ungeschlagenen Duos Wolfgang Schewe/Jürgen Langreder im Eröffnungsdoppel (1:3) konnten Jürgen Gödecke/Uwe Harp mit einem 3:1-Sieg ausgleichen. Wennigsens Top-Spieler Auri Rischkopf gelangen im Einzel Siege gegen Gödecke und Schewe, doch beide Germanen blieben gegen den an Nr. 2 gesetzten Jürgen Mesecke erfolgreich. Langreder (2 Einzelsiege) und Harp steuerten die weiteren Punkte zum umjubelten Einzug ins Halbfinale bei. Jürgen Langreder ist mit acht Einzelsiegen, in denen er lediglich zwei Sätze abgab, Germanias erfolgreichste Spieler in der bisherigen Seniorenrunde. Der nächste Gegner wird in der Partie SC Langenhagen - SV Eintracht Hiddestorf am jetzigen Wochenende ermittelt. Die Helstorfer sehen reelle Chancen für einen Sieg und damit den Einzug in das in Bennigsen stattfindende Finale.