www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Germanenstaffeln sind Spitze in Deutschland!

E-Mail Drucken PDF

 Die 4x400m-Staffeln der Germanen-Senioren sorgten für Furore auf der Deutschen Meisterschaft in Zella-Mehlis. Mit Gold und Silber verabschiedeten sich die Helstorfer aus der Arena “Schöne Aussicht“. (...) 

Die M50/55-Senioren wurden um 14.30 Uhr ins Rennen geschickt. Heiko Tute als Startläufer sorgte sofort für Tempo und setzte sich an die Spitze, die er bis zur Staffelübergabe, an Carsten Schuh, ausbaute. Carsten vergrößerte bis zum Wechsel, an Gert Deppe, den Vorsprung. Gert konnte diesen Vorsprung nochmals verbessern und drückte den Stab Andreas Oppe in die Hand. Als Andreas in 3:55,99 Minuten im Ziel war, musste die auf Platz 2 liegende StG SF Neukieritzsch noch fast eine halbe Runde laufen. Nach Meinung von Trainer Claus Horn sind die Germanen eine Ausnahme-Staffel, denn in diesem Jahr gewannen sie bereits in der Halle den Meistertitel mit der 4x200m- und draußen mit der 4x100m-Staffel.

Nach diesem Erfolg musste die 4x400m-Staffel der M40/45-Senioren die Helstorfer Fahnen hochhalten. Hier war die LG Friedberg-Feuerbach der Favorit, den die Ger-manen aber Paroli bieten wollten. Im letzten Jahr lagen wir auf dem Bronzeplatz, laut Trainer hat sich die Staffel aber zeitlich verbessert. Mit dem Startschuss  und Startläufer Sven Goslar wurde ein verbissener Kampf mit der LG geführt. Sven

übergab den Stab Nils Benze, der zu Beginn einen leichten Vorsprung herauslief, aber nach 200m einbüßte. Leicht zurückliegend übernahm Holger Geweke den Stab, der versuchte den Rückstand zu verringern, was ihm auch geringfügig gelang, er legte  den Stab den Schlussläufer Matthias Bansa in die Hand, der versuchte  Ausgang der Zielgeraden den vor ihm laufenden LG-Läufer anzugreifen, dieser konterte und lief für die LG in 2:39,70 Minuten zum Sieg. Matthias folgte mit neuer Bestzeit, von 3:40,70 Minuten, auf den Silberplatz. Der TuS Köln wurde abgeschlagen, in 3:57,53 Minuten, Dritter. 

Foto 1, Siegerehrung M50/55, von links: Andreas Oppe, Heiko Tute, Gert Deppe, Carsten Schuh.

Foto 2, M40/45, von links: Nils Benze, Holger Geweke, Matthias Bansa, Sven Goslar.