www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Erfolgreicher Start in die Leichtathletik-Saison 2016

E-Mail Drucken PDF

Zwei neue Athleten der Germanen waren in Hamburg am Start der Bramfelder Winterlaufserie. Im 5km-Lauf der Frauen waren 147 Teilnehmerinnen am Start. Die Helstorferin Catharina Claaßen siegte in 22:39,0 Minuten. Bei den Männern waren  114 Teilnehmer auf der gleiche Distanz im Rennen und  der Neugermane Marius Werth kam in 19:31,0 Minuten als Achter ins Ziel. (...)  

Auf dem Hallensportfest im Sportleistungszentrum liefen die M40/45 – Senioren mit der 4x200m-Staffel Jahresbestzeit in 1:41,15 Minuten. Mit dieser Zeit schufen sie die Voraussetzung für einen guten Startplatz auf der Deutschen Hallenmeisterschaft in Erfurt. Die Staffel lief in der Besetzung: Frank Sander, Nils Benze, Matthias Bansa und Holger Geweke.

Auf der Landes-Hallenmeisterschaft im SLZ Hannover war Julian Berg bei der m.Jgd.U18 an zwei Tagen im Einsatz. Im 1500m-Lauf konnte er in 4:45,50 Minuten nicht überzeugen und wurde Zwölfter. Am Tag darauf  lief er die 800m in guten 2:11,80 Minuten und wurde damit Neunter. In der Altersklasse WJU16 wurde Rosalba Hojer im 800m-Lauf in 2:43,55 Minuten Elfte. Auch über die 800 Meter-Distanz gemeldet war Luca Bansa in der AK MJ U16. Mit der pers. Bestzeit von 2:28,44 Minuten lief er auf den 10. Platz.

Auf den Cross-Bezirksmeisterschaften errangen die Germanen zwei Titel und zwei Vize-Titel. Bezirksmeisterin in der AK W45 wurde Sandra Jakobus. In der AK W40 belegte Manuela Leppin den dritten Platz und Doris Dannenberg wurde Vierte. Mit der W40/45-Mannschaft wurden die drei Seniorinnen Vize-Bezirksmeister. Andreas Hadaschik wurde Bezirksmeister in der AK M55. Hubert Diekmann lief auf den zehnten Platz und Sven Fachmann wurde Neunter in der AK M50. Mit der M50/55-Mannschaft belegten sie den 4.Platz. Bei den Frauen belegte Catharina Claaßen den vierten Platz. Die Männer Benjamin Tschörtner, Julian Hey und Marius Werth kamen in der Reihenfolge als Elfter, Zwölfter und Vierzehnter ins Ziel. Mit der Mannschaft wurden sie Dritter. Rosalba Hojer wurde bei der WJ U16 Vize-Bezirksmeisterin.