www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Germanenathleten auf der Erfolgsspur!

E-Mail Drucken PDF

Germanenathleten erneut auf der Erfolgsspur! Um Landestitel wurde in Edemissen im Blockwettkampf gekämpft. In der Altersklasse M14 war Julian Berg im BWK-Lauf gemeldet, in dem er mit berechtigten Hoffnungen auf eine gute Platzierung startete.

Die erste Disziplin den  80m-Hürdenlauf bewältigte er in der persönlichen Bestzeit von 13,87 Sekunden. Für diese Leistung bekam er 462 Punkte und belegte damit den fünften Platz. Auch im 200g-Ballwurf verbesserte er sich auf 47,50m  (399 Punkte), fiel aber damit auf den siebten Platz zurück. Anschließend lief er die 100 Meter in der guten Bestzeit von 12,93 Sekunden (501 Punkte). Damit verbesserte er sich auf den vierten Platz. Im Weitsprung büßte er mit 4,24m (414 Punkte) einen Platz ein. Vom Trainer motiviert ging er an den Start des 2000m-Laufes. Vom Start an, setzte er sich mit an die Spitze des Feldes und lief die 5 Runden in der neuen Bestzeit von 6:57,05 Minuten (501 Punkte) als Zweiter über die Ziellinie. Mit dieser Leistung verbesserte er sich mit 2277 Gesamtpunkten auf den Bronzeplatz.

Bei den Schülerinnen W14 ging Enna Delaminsky auch im BWK-Lauf an den Start. Sie belegte in einem großen Teilnehmerfeld mit 2011 Punkten den 12.Platz. Ihre Einzelleistungen waren: 200g-Ball (29,00m/382 Pkt.), 80m-Hürden (16,58Sek./360Pkt.), 100 Meter (14,22Sek./461Pkt.), Weitsprung (3,85m/417Pkt.) und im 2000m-Lauf, den sie in Bestzeit lief, (8:30,86Min./391Pkt.). 

In Celle wurden die Landes- und norddeutsche Meisterschaften der Senioren ausgetragen. Hier waren die Sprintstaffeln der STG Helstorf/OTB/MTV49 nicht zu schlagen. Beide 4x100m-Staffeln liefen Bestzeiten und unterboten die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften, die vom 11.07. bis zum 13.07. in Erfurt stattfinden, nochmals erheblich. Die Norddeutschen- und Landestitel errangen in der AK M40/45 in 48,32 Sekunden: Sven Goslar, Matthias Bansa, Carsten Schuh und Jürgen Langreder. Die AK M50/55 liefen 48,03 Sekunden in der Reihenfolge: Heiko Tute, Andreas Oppe, Dr. Ted Spitzer und Gert Deppe. Auch in den Einzel-disziplinen wurden achtbare Ergebnisse erzielt. So lief Matthias Bansa (M40) über 400m in der neuen pers. Bestzeit von 54,49 Sekunden auf den Silberplatz und holte Bronze auf der Nord-deutschen. Jürgen Langreder (M50) wurde im 200m-Sprint Dritter (Vierter/NDM) in 26,77 Sekunden und über 100 Meter in 13,22 Sekunden Fünfter (Sechster/NDM). Sven Goslar belegte über 2 Runden den zweiten Platz (Sechste/NDM) in 2:17,56 Minuten. Im 1500m-Lauf lief Andreas Hadaschik (M55) in 5:05,80 Minuten auf den Bronzeplatz (Vierter/NDM). Bei den Senio-rinnen W45 wurde Christiane Kayka im 800m-Lauf Zweite in 3:06,99 Minuten (Zweite/NDM). Im 200m-Sprint belegte Dorothea Dieckmann (W55) in 35,82 Sekunden den 4. Platz (Fünfte/NDM). 

Auf den Langsprint- und Langstreckenmeisterschaften des Kreises in Wunstorf war Julian Berg (M14) im 3000m-Lauf nicht zu schlagen, er holte sich den Titel in neuer pers. Bestzeit in 10:37,43 Minuten.  Bei der männl. Jugend U18 liefen im 1500m-Lauf Manuel Hadaschik auf den fünften Platz (4:42,16 Minuten) und der Neuzugang der Germanen Mirko Bleich in 4:49,18 Minu-ten auf Platz Fünf. Die Senioren Sven Goslar und Jürgen Langreder starteten bei den Männern über 400 Meter. Sven wurde Zweiter (57,44 Sekunden) und Jürgen Dritter (59,83 Sekunden).

Bilder:

Siegerehrung im Blockwettkampf, Bronzegewinner Julian Berg

Landes-u. ND-Meister mit der 4x100m-Staffel, AK M40/45, v. li. Jürgen, Carsten, Matthias und Sven

Landes-u. ND-Meister mit der 4x100m-Staffel, AK M50/55, v.li. Andreas, Ted, Gert und Heiko