www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Germanenathleten unterbieten DM-Qualifikation für die Halle

E-Mail Drucken PDF

In der Leichtathletikhalle des Ernst-Grube-Stadions in Magdeburg wurden die Regionsmeisterschaften ausgetragen. Die Helstorfer meldeten eine Staffelmannschaft über 4x200 Meter und eine 400m-Läuferin. In beiden Wettbewerben starteten die Germanen außer Konkurrenz.

Für beide Meldungen stand die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt im Vordergrund. Die 4x200-Meterstaffel der Senioren M50/M55 war erstmalig unter der neuen Startgemeinschaft (StG Helstorf-OTB Osnabrück-MTV Holzminden) am Start. Es musste die Qualifikationszeit von 1:58,00 Minuten unterboten werden. Die StG-Staffel musste sich gegen Läufer der Männerklasse behaupten. Startläufer Heiko Tute konnte mit den Jüngeren mithalten  und mit einem guten Wechsel übernahm Jürgen Langreder das Staffelholz, der sich gut wehrte und den Stab an Ingo Wessling übergab. Ingo wechselte das Holz an den Schlussläufer Andreas Oppe, der in der guten Zeit von 1:49,14 Minuten die Ziellinie passierte. Das gleich im ersten Lauf die neuformierte Mannschaft die Sollzeit erheblich unterbot, ist erfreulich, aber auch noch ausbaufähig, denn der zeitmäßig sehr starke Gert Deppe fehlte verletzungsbedingt.
Bei den Seniorinnen der Altersklasse W50 sollte Ute Berg in ihrem ersten Wettkampf die Qualifikation über 400 Meter (77,00 Sekunden) bewältigen. Trainingsmäßig in einem guten Zustand ging sie zuversichtlich an den Start. Auch sie musste sich der Frauenklasse gegenüber behaupten. Mit der guten 200m-Zwischenzeit von 32 Sekunden lief sie an zweiter Stelle liegend in die zweite Runde, die sie mit Bravour bewältigte, als Zweite die Ziellinie überquerte und die Qualifikationszeit in 65,84 Sekunden erheblich unterbot. Auch die Landesbestzeit von 2013 hat sie unterboten (66,06 Sekunden).

Bild (v. links): Heiko Tute, Jürgen Langreder, Ingo Wessling, Andreas Oppe

 

Bild: Ute Berg