www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Marisa Kühn nicht zu (s)toppen...!

E-Mail Drucken PDF

Frauenfußball Kreispokal

SC Germania Helstorf II - SG Steinude/Klein Heidorn 9:1

Ein furioser Saisonauftakt gelang der 2. Frauenmannschaft des SV Germania Helstorf gegen die SG Steinhude/Klein Heidorn. Mit 9:1 Toren, dem höchsten Pflichtspielsieg der Germaninnen seit deren Mannschaftsmeldung vor 2 Jahren, erreichte das Team die nächste Runde im Kreispokal. Allein 7 Tore, davon zwei lupenreine Hattricks, steuerte Goalgetterin Marisa Kühn zu diesem Sieg bei und hatte zudem noch Pech mit zwei Pfostenschüssen. Nach ihren Treffern zur 3:0 Pausenführung erzielte sie in der 2. Halbzeit nach einem Eigentor der Gäste 4 weitere Tore zum zwischenzeitlichen 8:0. Die aufmerksame Torhüterin Germanias, Lisa Minke, musste in den Schlussminuten einen direkt verwandelten Freistoß passieren lassen, bevor Lena Ziemek mit dem ersten Tor ihrer Fußballlaufbahn per Abstauber zum 9:1 Endstand einschoss. Die Mannschaft hofft nun, in der Punktspielserie erfolgreicher abzuschneiden als in der Vorsaison.

 

Foto: Ausgelassen stellten sich die siegreichen Germaninnen zum Mannschaftsfoto auf. Trainer Jens Utecht (rechts) war besonders erfreut über die Treffsicherheit von Marisa Kühn (vordere Reihe, 3. v.l.)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 07. August 2017 um 14:27 Uhr