www.svg-helstorf.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fußball News

Klarer Sieg im Nachbarschaftsderby

E-Mail Drucken PDF

SV Germania Helstorf II - SV Esperke 5:1

Exakt 62 Zuschauer wollten sich dieses Spiel der beiden Nachbarvereine nicht entgehen lassen. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten gelang Marisa Kühn mit einem Schuss ins kurze Eck die frühe Führung für die Germaninnen (9.), die Janin Scharp in der 33. Minute zur 2:0 Pausenführung ausbaute. Zu diesem Zeitpunkt hatte Esperkes beste Akteurin Maren Gieslerk mehrere vielversprechende Angriffe der Helstorferinnen durch ihren läuferischen Einsatz unterbunden. Zwei Großchancen der Gäste vereitelte Germanias reaktivierte Torfrau Daniela Simbeck mit tollen Paraden.

Nach dem frühen 3:0 im zweiten Spielabschnitt, erneut durch Marisa Kühn erzielt (48.), dominierte Helstorf das Spiel. Vanessa Biermann erhöhte auf 4:0 (65.), doch bereits drei Minuten später kam der SV Esperke zum Ehrentreffer. Germanias Verteidigerin Xenia Dahlke sprang der Ball nach einem Abwehrschlag vom Knie ins eigene Tor. Mit ihrem dritten Treffer setzte Marisa Kühn in der 88. Minute den Schlusspunkt zum 5:1.

Nach dem Spiel wurde Marisa Kühn von ihrer Mannschaft verabschiedet, da sie ein Studium in Flensburg aufnimmt. 'Ein tolles Spiel mit einem hochverdienten Sieg, aber mit Marisa verlieren wir eine sehr wichtige Spielerin!', fasste Germanen-Trainer Jens Utecht seine Eindrücke zusammen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 24. Oktober 2016 um 10:40 Uhr
 

Spannendes Spitzenspiel in der Frauen Landesliga!

E-Mail Drucken PDF

SV Germania Helstorf I - HSC BW Tündern 1:0

Gegen die vor allem in der 1. Halbzeit energisch stürmenden Gäste hatten die Helstorferinnen ihrer Torhüterin Julia Laslavic das torlose Remis zur Pause zu verdanken, die bereits in der Anfangsphase mit zwei tollen Paraden einen frühen Rückstand verhinderte. Aber auch Germanias Top-Stürmerin Sina Schaal konnte zwei Großchancen nicht verwerten. Zahlreiche Strafraumszenen mit Chancen auf beiden Seiten prägten auch die zweite Spielhälfte. Das Tor des Tages erzielte Julia Rasokat in der 48. Minute mit einem Schuss aus 8m ins untere Toreck. Die Germaninnen kontrollierten zunehmend das Spiel und zeigten sich nun sowohl spielerisch als auch kämpferisch überlegen. Aufgrund der hohen Laufbereitschaft und einer geschlossenen Mannschaftsleistung des SV Germania ein verdienter Sieg gegen die bisher verlustpunktfreien Gäste aus Tündern.

 

Verdienter Sieg der II.Frauen-Mannschaft

E-Mail Drucken PDF

SV Germania Helstorf II - SC Steinhude 2:1

In der vergangenen Saison erreichte die seinerzeit neugegründete II. Frauenmannschaft Germanias lediglich ein einziges Unentschieden - jetzt gelang dem Team im 3. Spiel bereits der zweite Sieg. Entsprechend euphorisch fielen sich die Helstorfer Spielerinnen nach dem Schlusspfiff jubelnd in die Arme. Lara Strecker gelang nach einem Eckball die Führung (8. Minute), die Afef Louati für die Gäste ausgleichen konnte (31.). Den Siegtreffer erzielte Marisa Kühn (75.), der sich noch weitere gute Einschussmöglichkeiten boten. Ein besonderes Lob sprach Trainer Jens Utecht Ersatztorhüterin Xenia Dahlke aus, die erstmals zwischen den Pfosten stand und 'eine herausragende Partie ablieferte'.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. August 2016 um 14:47 Uhr
 

Zwei überzeugende Auftaktsiege für das Landesligateam!

E-Mail Drucken PDF

Punktspiel: SV Germania Helstorf - SC Deckbergen 1:0

Bezirkspokal: SV Germania Helstorf - TSV Limmer II 9:2

Nach intensiven Vorbereitungswochen hatten die Landesligaspielerinnen des SV Germania Helstorf zum Saisonbeginn gleich zwei Spiele innerhalb von zwei Tagen auszutragen. Im Sonntagspunktspiel traten die Ligakonkurrentinnen des SC Deckbergen im Helstorfer 'Waldstadion' an. Nach der deftigen 0:7 Heimspielniederlage der letzten Saison hatten die Germaninnen noch 'eine Rechnung offen'. Durch eine 'stabile Abwehrleistung und konzentriertem Zusammenspiel', so das Trainerteam Oliver Folta/Dennis Bodenstein, zeigte sich die Helstorfer Elf in beiden Halbzeiten spielüberlegen. Sonja Sood erzielte in der 53. Minute den Siegtreffer.

Bereits am Dienstag war der TSV Limmer II zur ersten Bezirkspokalrunde in Helstorf zu Gast. Ein in der Höhe nicht erwarteter 9:2 Erfolg begeisterte beide Trainer und auch die Zuschauer. 'Die Mädels haben sich in einen richtigen Rausch gespielt!' freute sich Folta und bescheinigte seinem Team 'eine bärenstarke Leistung'. Durch Treffer von Sina Schaal (4. und 10. Minute), Julia Rasokat (8., 24.) und Anna-Maleen Hartlieb (35.) bei einem Gegentor von Adelina Bala (33.) schossen die Germaninnen eine deutliche 5:1 Pausenführung heraus. Jenny Günther konnte für die Gäste nochmals verkürzen (56.), bevor Torjägerin Sina Schaal mit einem lupenreinen Hattrick (59., 66., 76.) ihre Klasse unter Beweis stellte. Anna-Maleen Hartlieb setzte mit dem neunten Treffer der Germaninnen den Schlusspunkt (84.).  

 

Neue Trikots von Schornsteinfegermeister H. Linke

E-Mail Drucken PDF

Das Frauen-Landesligateam des SV Germania Helstorf bedankt sich auf diesem Wege sehr herzlich bei Schornsteinfegermeister Heico Linke, Neustadt, für die gesponsorten Trikots, in denen sie im Punktspielauftakt gegen den SC Deckbergen bereits den ersten Sieg (1:0) erringen konnten!

Auf dem Foto von links nach rechts:

Trainer Dennis Bodenstein, Betreuerin Evelyn Wolter, Mareike Bodenstein, Lisa Lopez, Sonja Sood, Sabrina Schaal, Schornsteinfegermeister Heico Linke mit Auszubildender, Julia Rasokat, Judith Thies , Stefanie Homann, Meike Buschmann, Birthe Grünhage und Trainer Oliver Folta.

Untere Reihe von links nach rechts. 

Franziska Fischbeck, Selenay Buldu, Laura Rosin, Julia Laslavic, Katharina Bode, Jule - Marie Podschaske, Marisa Kühn, Sina Schaal, Maren Buschmann.

 

 


Seite 3 von 13